Posts by nfcsd

    1. hat jemand erfahrungen mit beiden saugerarten?
    2. Greift man eher mal zum akku sauger, als man es bei einem mit kabel gemacht hat?
    3. Akku sauger haben typischerweise keinen beutel, ist die reinigung leicht und "nicht nervig"?
    4. Taugt so ein akku sauger auch für mehr als 2 jahre in bezug auf akku und saugleistung?
    5. Ist die saugleistung überhaupt ausreichend?

    1. Ja, mit einem CHF ~120.- Medion (Kabel) und CHF ~190.- Samsung Jet Turbo 60 (Akku) - beides nicht absolute Topmodelle. Wir wechselten bei einer Aktion auf Galaxus, da das Kabel vom Medion kurz war und die Saugleistung nachliess. Beide beutellos.


    2. Absolut, wir saugen viel öfters. Ist schnell in der Hand und wieder in der Wandhalterung, kein Rückenkrümmen um das Kabel in den relevanten Räumen bei einer Steckdose anzuschliessrn.


    3. Kommt aufs Modell drauf an. Würde sagen, es ist ähnlich wie bei einem beutellosen Kabelsauger. Es gibt für die Samsung Jet-Reihe sogar Zubehör (Dust Tower oder so), womit es noch leichter ist. Kostet dann nochmal fast so viel wie das günstigste Modell (Zeitpunkt von meinem Kauf), darauf haben wir verzichtet.


    4. Kann ich noch nicht beurteilen. Stand jetzt: Der Jet 60 reicht für unsere Wohnung mit ca. 80-90m² gut aus mit Stufe 2-3. Wenn man das Treppenhaus und den Kellergang noch saugen will, kann es eng werden. Animiert aber auch dazu, das Ding öfters zu benutzen. Ladezeit ist aber eher lange. Wenn du in einen Dyson investierst, schaut das womöglich noch etwas besser aus.


    5. Ja. Wir haben Parkett und Laminat sowie 2-3 Teppiche aus verschiedenem Stoff. Letztere sollte man auf Stufe 2 oder 3 saugen, bei Hartböden geht es auch gut mit Stufe 1.

    Bedeutet das, dass ich die Leitung im schlechtesten Fall mit 32 Leuten teilen muss und wäre das bei dem 1Gbit Angebot nicht der Fall?


    Die meisten Provider bieten bei meiner Adresse 10Gbit an, aber z.b. Init7 nicht, da sind nur 1 GBit möglich. Darf ich das als Hinweis verstehen, dass die 10GBit mit vielen anderen Usern geteilt wird und Init7 mir daher die 10Gbit nicht anbietet?

    A - Ja, im schlechtesten Fall. Mein Anschluss in der Ostschweiz hat sehr konstante 80 MB/s.


    B - Denke schon, um Gewissheit zu haben würde ich bei Init7 nachfragen. Wenn du auf 10Gbit/s steigern willst, musst du im LAN auch entsprechende Kabel und Netzwerkkarten einsetzen.

    Tulpe GPT ist seit einigen Jahren unabhängig vom (halbwegs aktuellen) OS empfohlen, da es technisch gesehen mehr Möglichkeiten bietet. Deine Information wäre bestimmt für den einen oder anderen Leser hilfreich.


    2) Ich glaube noch nicht daran dass der Update-Support in 2025 eingestellt wird [...] Sicherheitsupdates wird es garantiert noch länger geben

    2.5) Vor allem im Firmen-Umfeld ist die Verbreitung von Windows 11 noch nirgens. Und das sind in der Regel die Treiber für eine Verlängerung der Unterstützung

    Das leuchtet ein. Bleibt nur die Frage, ob sich Unternehmen bis über 2025 hinaus dem Upgrade verweigern. DIe Zeit wird's zeigen.


    Von welcher windows version sprichst du?

    Ltsc versionen (nicht zu empfehlen) oder updatest du deine win 10 version immer brav [...] und das gibt sicher noch den einen oder anderen Build.

    Windows 10 Pro, kein LTSC. Und ja, wenn man den Aussagen von Microsoft trauen kann, sind es noch drei weitere Builds. Es geht mir dabei aber nicht primär um Builds, sondern um SIcherheitspatches. Soweit ich es verstehe, werden diese nicht jährlich, sondern in höherer Frequenz herausgegeben.


    Es gibt noch keine LTSC für Windows 11.

    ExeqZ redet von Windows 10 LTSC. DIe LTSC-Version für Windows 11 wird in 2024 erscheinen.




    Summa Summarum weiss wohl niemand etwas genaues. Microsoft tut gut daran, sich möglichst vage zu halten. Das erhöht die Motivation im Zielpublikum, auf neue Geräte umzusteigen :lool

    Windows 11 kann trotz fehlendem TPM 2 installiert werden. Microsoft selbst und Tech-Portale warnen aber, dass gewisse Funktionen durch fehlendes TPM 2 nicht verfügbar sind/sein werden und dass bei solchem Geräte keine Gewährleistung für Updates in der Zukunft besteht. Hat jemand eine Übersicht der von TPM 2 abhängigen Funktionen von Windows 11 gefunden? Ich war dabei leider erfolglos, es wird immer dieselbe unkonkrete, einheitsbrei-mässige Leier mit "Wichtige Sicherheits-Updates / Funktionen" runtergerattert.


    Hintergrund der Frage ist, dass bei meinen Eltern Windows 10 läuft. Deren Geräte haben kein TPM 2. Windows 10 (aka die "letzte Windows-Version") wird nur bis Ende 2025 mit Updates versorgt. Es stellt sich mir also die oben angeführte Frage, damit ich beurteilen kann, ob meine Eltern für den Alltagsgebrauch mit Windows 11 ohne TPM 2 klarkommen würden / ob neue Geräte hermüssen / ob ich sie direkt auf Debian umsatteln soll.

    Ich habe auch diesen Zyxel AX7501-B0,

    habe ihn allerdings im Bridge-Modus, damit ich meine pfSense betreiben kann.

    Scheint sinnvoll zu sein, da einige Ports gem. Digitec-Kommentaren nicht geöffnet werden können.


    Etwas OT, aber intressiert mich zu sehr um es nicht anzusprechen: Was ist dein Nutzen aus dem pfSense-Betrieb?

    Hier gibts ordentlich Lesestoff: Bitte um Glasfaserabonnement-Berichte


    Kurzum: Ich bin mit Salt Fiber zufrieden, habe bisher keine Probleme gehabt und lasse einiges an Load darüber laufen. 100MB/s habe ich stets erreicht. Andere berichten teilweise von Latenzeinbrüchen. Wenn du das Geld hast und auf Nummer sicher gehen willst, bist du bei Init7 richtig.


    Nachtrag: Vergleiche aktueller Angebote würde ich mittels http://www.dschungelkompass.ch machen

    Hoi zäme


    Habe vom Geschäft ein neues Handy bekommen und würde gerne mein Xiaomi Mi 9 SE Global Version abgeben. Es ist in gutem Zustand und kommt mit allem Standard-Zubehör und zwei Cases + Kamera-Randschutz. Garantie hats aufgrund Kaufdatum in 2019 keins mehr. Es wurde darauf kein Root/Bootloader Unlock vorgenommen.


    Wie viel Wert hat das Gerät? Wäre jemand bereit gegen einen Pi 4 o.Ä. zu tauschen?


    Fotos folgen heute Abend im Anhang & liebe Grüsse

    Wenn man auf Self-Hosting steht, gibts da wohl einige Hürden. Siehe hier. 10Gbit/s sind natürlich cool, aber mit gängiger Netzwerkausrüstung und Otto-Normalverbrauch ist das 900% Oversize (Flaschenhals von meist 1Gbit/s oder max. 2.5Gbit/s, und bei WLAN sind alle diese Werte rein hypothetisch). TV + Replay ist sicher angenehm, aber obsolet wenn man sich für Live-TV woanders bedient und für Serien/Filme selbst versorgt.

    Die Swisscom ist eine spezialrechtliche und somit halb-öffentiche Aktiengesellschaft, die es nicht schafft ein stabiles Notrufnetz zu betreiben und gleichzeitig beim Ausbau von neuer Infrastruktur bewusst gegen Wettbewerbsauflagen verstösst. Mir ist es ein Rätsel, wie man bei den verlangten Preisen da Kunde sein will. An deiner Stelle würde ich wegrennen :)