Posts by Yarrow

    Wer gerne kocht / grillt oder einfach mal etwas Abwechslung in der Küche möchte, dem kann ich Gourmetkönig empfehlen. Normalerweise kommt die Lieferung am nächsten Werktag.


    Das Chili con Carne Gewürz schmeckt hervorragend ohne besonderns scharf zu sein, damit es auch nicht Scharfesser geniessen können.
    Auch dieses Harissa Gewürz hab ich probiert und es passt fast überall dazu, hat aber schon eine gewisse Schärfe. Und man braucht davon meistens nicht sehr grosse Mengen, weil es ziemlich intensiv ist.


    Auf Anfragen kam bis jetzt immer innerhalb weniger Stunden eine Antwort und als ich einmal etwas zu beanstanden hatte, war der kostenlose Ersatz am nächsten Tag in meinem Briefkasten. =)


    http://www.gourmetkoenig.ch/

    Und bei DHL ist die Verzollung gratis bzw. war dies jeweils bei meinen letzten Bestellungen aus DE im Wert von 200.- bis 250.- Fr.


    Bei der Post ist ausserdem mit zusätzlichen 13.- Fr. Zollrevision zu rechnen, die jederzeit erhoben werden können. War bei mir bis jetzt eigentlich immer der Fall. Daher ist DHL sehr viel günstiger und komfortabler.

    Ja die Post hat wirklich ziemliche Gebühren und ist mühsam die genaue "Doku" darüber auf ihrer Seite zu finden.
    Spielt hier aber keine Rolle, da UsGoods ja anscheinend mit DPD liefert und was die an Gebühren verlangen, weiss ich nicht.

    Das wäre mir jetzt aber neu, dass Versand und persönliche Einfuhr unterschiedlich gehandhabt wird.


    Du meinst vermutlich folgendes:


    Quote

    Die Warenwertobergrenze (inkl. Versandkosten) für eine mehrwertsteuerbefreite Einfuhr liegt bei:
    8% MWST (Grossteil der Sendungen): CHF 62.-
    2,5% MWST (z.B. Bücher): CHF 200.-


    Bezieht sich aber bloss auf die Mwst.

    Quote

    Original von mae
    Wir hatten es grad am Mittag von dem Thema.
    Was wirklich rentieren könnte ist, wenn man die brachliegende Infrastruktur bei grösseren Firmen nutzen könnte.


    Als Beispiel die PostFinance. Mit Entwicklungssystemen, Test, und Integrationsrechner, die in der Nacht wie auch am Tag nicht annähernd ausgelastet sind.


    Klar Thematik Sicherheit usw. Aber in solchen Landschaften könnte man vorhandenes, nicht genutztes Potenzial quasi verkaufen :)


    Das geht doch auch nicht auf, wenn man den Energiebedarf für's Rechnen mit einbezieht? Erst recht nicht, da es auf normalen CPUs / GPUs sowieso viel zu langsam ist. ?(

    Beine und Brust täglich trainieren? Ja klar.. Nennt sich dann aber nicht "Training" sondern "aufwärmen". Wenn du Kniebeugen / Kreuzheben / Bankdrücken mit Gewichten machst, die nicht weissichwieviele Wiederholungen zulassen, bist du am nächsten Tag nicht in der Lage, das nochmals anständig zu trainieren.

    Penicillin wird durchaus noch heute benutzt.


    Und "man" geht nicht von 3-5g Protein / kg aus, sondern du gehst davon aus. Ich zb. nämlich nicht.


    Aber laut deiner Theorie müsste ich eigentlich verhungern oder könnte zumindest keine Muskeln aufbauen, da ich täglich nur zwei Mahlzeiten esse und damit meinen ganzen Tagesbedarf decke. Wären ja demnach bloss 60g EW, die da ankommen würden und dass das zu wenig ist, da sind wir uns einig. Aber anscheinend gehen ordentlich mehr als die 30g, sonst würde es bei mir und vielen anderen, die sich zB. nach IF (Intermittent Fasting) ernähren, nicht funktionieren.


    Trotzdem schön, sachlich mit dir diskutieren zu können. :D