Posts by *Dj-Ad`m*

    könnt ihr mir eine Schätzung abgeben?

    Mainboard = Acer Predator G3-710 (Chipset B150) / Auf dem Mainboard selbst steht = Acer DB B1411.001 = ca. 30.-CHF

    Grafikkarte = Zotac GeForce GTX 950 (2GB) = ca. 50.- CHF

    CPU = Intel Core i7 -6700 = Neupreis bei Digitec 342- CHF. somit finde ich 150.- CHF fair

    Hallo zusammen

    Hat jemand von euch eine 10Gbit/s RJ45 Netzwerkkarte welche verkauft werden soll?

    Oder könnt ihr mir eine empfehlen?

    Anforderungen:

    PCI-E Anschluss. (habe zwar noch den letzten 16x Slot frei, jedoch kann ich den nur noch auf x4 Betreiben)

    RJ45 Anschluss

    Am besten ohne Lüfter


    Ich sehe bei Digitec und Brack eingie Angebote für unter 200.- jedoch weis ich nicht worauf ich achten sollte beim kauf.


    PS:

    Ich habe mal gehört das ich darauf achten sollte das der Controller es mit dem Router kompatibel sein sollte. (Der von Salt, welchen man beim 10Gibt/s Internet Angebot kriegt)

    Folgendes wurde mir gesagt: "würd eifach zersch mal drüber nolese was mit was kompatibel isch. Cha zb si dass intel implementation mit aquantia nöd kompatibel isch und denn die 10gibt nomol müend umkalkuliert werde, git denn meh latenz und meh wärmi"


    Digitec

    Brack

    Kann mir jemand Tipps geben bezüglich Hardware Raid und Software Raid

    Ich habe mir einen sehr günstigen Raid Controller gegönnt. (Adaptec RAID Controller 81605Z V2: PCI-Ex8)

    Ich möchte bei meinem Plex Media Server UnRaid als Betriebssystem installieren, und da stellt sich bei mir die Frage soll ich auf die Software Funktion vom OS zurückgreifen oder alles via Raid 5 mit dem Hardware Raid Controller machen?

    Ziel ist es die 8 Stück à 10 TB Festplatten so gut wie Möglich auszunutzen. Mit einem Raid 5 hätte ich 70TB zur Benutzung und 10 TB als Redundanz.

    Alle 8 Stück der HDD sind vom gleichen Hersteller, und gleichem Model. Klar ich könnte unter diesen Gegebenheiten auch FreeNAS benutzten als OS, aber das schient mir nicht so benutzerfreundlich zu sein wie UnRaid.


    Da ich mich kaum mit Raid auskenne, stellt sich bei mir die Frage was einfacher zu verwalten ist bei Ausfällen.

    Wie genau läuft das, sollte mir eine Festplatte abschmieren?

    wenn ich den Server aber in ein Datacenter stecken würde, könnte ich dort auch einfach einen zweiten 1Gbit/s Anschluss beantragen und die eine Netzwerk-Brücke erstellen. Wäre das eine realistische Notfall Lösung?

    Kann mir jemand erklären auf was ich achten soll bezüglich des Netzwerks?

    Ich habe am Mainboard einen RJ45 Anschluss mit 1 Gbit/s. Und das Internet wird wohl ein Swisscom oder Salt 1 Gbit/s sein.

    Wie viel Traffic kann ich damit real erreichen?

    Ich würde gerne herausfinden ob ich mit 50 Usern die gleichzeitig streamen würden (50 mal 1080p movie in direct play) einen Flaschenhals mit einem 1Gbit/s Netzwerk haben würde.

    Die Dinge habe sich etwas geändert.

    Ich konnte für 200.- eine gebrauchte PNY Quadro P4000 kaufen, nun wird mein Server via GPU Hardware Transcoding alles machen, und meine maximale User Anzahl steigt von 30 auf 50 User.


    So würde das neue Setup aussehen:

    • CPU = AMD Ryzen 3600 (19`943 PassMark Punkte) für 229.- bei Digitec
    • Mainboard = AsRock B450 Gaming K4 (AM4, AMD B450, ATX) für 86.- CHF bei Digitec
    • RAM = HyperX Fury (4x, 16GB, DDR4-2666, DIMM 288) Für 294.- CHF bei Digitec
    • Grafikkarte für Transcoding = PNY Quadro P4000 (8GB, Professional) = für 200.- CHF via Ricardo.ch
    • Boot HDD = Samsung 970 EVO Plus (250GB, M.2 2280) für 87.- CHF bei Digitec
    • Storage = 8* 10TB von Seagate IronWolf (10TB, 3.5", NAS) für 1800.- CHF via Ricardo.ch
    • Raid Controller = Adaptec RAID Controller 81605Z V2: PCI-Ex8, für 64.- CHF via Ricardo.ch
    • Case = Supermicro SC747TG-R1400B-SQ, für 162.- CHF via Ricardo.ch
    • Total = ca. 2900.- CHF Anschaffungskosten.

    Ich habe auf Youtube einige Videos gefunden, wo einige der AMD Ryzen 5 CPU`s und auch die Quadro P2000 Grafikkarte getestet werden.

    Ryzen 3700x/3900x with p2000 & Do you NEED a Fast CPU with a P2000? (Ryzen)
    Fazit:

    1. AMD Ryzen 5 CPU`s unterstützen nur Software Transcoding, und kein Hardware Transcoding.
    2. Quadro P2000 GPU unterstützen nur Hardware Transcoding
    3. Eine starke CPU und eine starke GPU in Kombination bringen nichts, da Plex immer zuerst auf Hardware Transcoding zugreift (sofern aktiviert durch Plex Pass Abo), und verlagert die Auslastung nicht auf die CPU weiter aus, sobald die GPU auf 100% Auslastung ist.
    4. Umgekehrt geht das Spiel nicht auf. Würde Plex zuerst Software Transcoding machen und die CPU voll auslasten, kann ja keine Auslastungsverschiebung auf die GPU stattfinden da diese nur mit Hardware Transcoding funktioniert.


    Es bleibt also zu hoffen das die Entwickler von der Plex App, irgendwann mal diese Funktion / Möglichkeit einbauen, damit die Möglichkeit besteht die Auslastung zwischen CPU und GPU zu verteilen. Doch bis dahin muss sich jeder selbst entscheiden was wichtiger ist.

    Optionen:

    1. Starke CPU von Intel welche Hardware Transcoding unterstütz und viel Passmark Punkte erzielt (muss auch Finanziell tragbar sein)
    2. Starke CPU von AMD welche nur Software Transcoding unterstüzt und viele Passmark Punkte erzielt (Gute Preis Leistungs-Verhältnis zurzeit)
    3. Eine Quadro 2000 GPU welche Hardware Transcoding und viele parallel Transcodierungen unterstützt, in Kombination mit einer schwächeren CPU
    4. EIne Quadro 2000 GPU und eine starke CPU (nur nötig wenn man viele VM, Docker Container, usw. gleichzeitig laufen lässt)


    Ich entscheide mich für Option 2. Weil mein Server lediglich nur als Plex Media Server dienen wird und parallel dazu noch einige Downloads laufen.

    • CPU = AMD Ryzen 3600 (19`943 PassMark Punkte) für 229.- bei Digitec
    • Mainboard = Ein B450 Chipsatz für ca. 100.- CHF bei Digitec
    • RAM = 16GB DDR4-288 Pin Für ca. 80.- CHF bei Digitec
    • Boot HDD = WD Green 3D NAND (240GB, M.2 2280) für 40.20 CHF bei Digitec
    • Storage = 8* 10TB von Seagate IronWolf (10TB, 3.5", NAS) für 1800.- CHF via Ricardo.ch
    • Raid Controller = Adaptec RAID Controller 81605Z V2: PCI-Ex8, für 64.- CHF via Ricardo.ch
    • Case = Supermicro SC747TG-R1400B-SQ, für 162.- CHF via Ricardo.ch
    • Total = ca. 2400-2500.- CHF Anschaffungskosten.

    Danke für den Tipp, aber ich brauche ein System mit mehr Leistung zum Transcodieren.

    Hallo Tobi

    Ich habe vorgestern mal persönlich auf meinem NUC getestet.

    Bei 5 verschiedenen Streams welche jeweils von 1080p (10Mbit/s) auf 720p (4MBit/s) transcodiert werden, liegt meine CPU Auslastung bei ca. 90-95%.

    Ich habe keine 4K Inhalte auf meinem Plex Media Server, und will auch keine haben.


    Bei 30 useren liegt der Rekord von von parallel streams bei ca. 7 Useren, von denen ca. 2 streams trancodiert werden mussten.

    Bei direct play hat ja die CPU nichts zu tun.


    Ich muss noch etwas genauer nachforschen bezüglich der AMD CPU / APU.

    Aha... Ja das Konzept kenne ich, wusste aber nicht das es einen eigenen Namen dafür gibt.

    Also muss ich darauf Achten ein Mainboard mit Onboard Grafik zu kaufen? Oder wie muss ich das verstehen?

    Ich habe definitiv keine Lust mir eine Quadro 2000 zu kaufen.

    Hallo nochmal

    Ich hatte in den letzten paar Tagen bei Ricardo.ch rumgestöbert und habe auch gleich heute Morgen zugeschlagen.

    Gehäuse für 162.-CHF: Supermicro SC747TG-R1400B-SQ Ricardo Auktion / Hersteller Seite

    Raid Controller für 64.-: Adaptec RAID Controller 81605Z V2: PCI-Ex8 Ricardo Autkion / Hersteller Seite

    Somit muss ich mich jetzt nur noch für die CPU / das Mainboard / und RAM entscheiden


    Wenn ich nur den Raid Controller auf dem Mainboard verbaue, kann ich mir auch problemlos das einfachste Mainboard kaufen mit interner Grafikkarte.
    Oder werde ich einen Flaschenhals haben bezüglich 8x 10TB im Raid 5 via Raid Controller raus an den Router. Sollte ich auf was Achten bei einem AM4 Chipsatz?

    Der Kollege hat mir www.FSIT.ch empfohlen. aber ich habe soeben gesehen das sie ein Traffic Limit von 5TB haben. Somit bin ich offen für neue Vorschläge.

    Bezüglich der CPU, habe ich die Zeit heute Abend genutzt und ein paar verglichen.
    Meine CPU im Intel NUC, ist schon echt stark mit ihren 28W Leistungsaufnahme und erreicht knapp 11`000 PassMark Punkte
    aber eine AMD Ryzen 5 3600 (6, AM4, 3.60GHz), erreicht knappe 20`000 PassMark Punkte., bei 65W Leistungsaufnahme.

    Vergelich


    Somit wäre ich für den Fall der Fälle vorbereitet und die CPU könnte 10 Transcodierungen von 1080p gleichzeitig ausführen.


    CPU: 229.-
    Mainboard: Ca. 150.-
    Ram: ca. 100.-
    Raidcontroller wird wohl etwas schwieriger zu bekommen für einen günstigen Preis.
    Gehäuse ca. 200.-

    Ist immer noch günstiger als ein Synology DS1819+ für 900.-. So hätte ich alles in einem Gehäuse und könnte das Ding problemlos in ein Data Center stecken.

    Mein NUC hat einen Intel Core i5-8259U verbaut, der 10989 PassMark Punkte schaft. Resultat
    Du liegst richtig mit deiner Einschätzung. Gemäss offiziellem Pelx Artikel steht folgendes: 1080p (10Mbps, H.264) file: 2000 PassMark score

    Somit könnte ich maximal 5 Transcodierungen gleichzeitig machen, jedoch wäre meine CPU Auslastung dann bei ca. 100%

    Rein von der CPU Leistung würde mein Intel NUC derzeit noch reichen, da die meisten User eh nur im Direct Steam von Zuhause auf dem eigenen TV schauen. Und das erzeugt ja nur Traffic und kein CPU Usage.


    Bezüglich RAM muss ich mir keine Sorgen machen. Ich habe derzeit 20GB und bin dauernd auf 20-40% Verbrauch. (trotz 3-5 parallel streams.


    Auf dem System würde dann nur Usenet als Dowload laufen und als Upload Plex, mehr nicht! Halt das OS (Linux oder Windows) mit Docker.


    ich würde eben gerne den Server in ein Datacenter stellen, somit brauche ich zuhause keine hohen Stromkosten zu zahlen und auch nicht extra eine 10Hbit/s Leitung von Salt zu verbauen. Da würde mir die 1Gbit/s Leitung von Swisscom vollkommen ausreichen. Vor allem aber, blockiere ich nicht dauernd meine eigene Leitung.


    Statt ein Synology DS1819+ (derzeit für 900.- bei Digitec), mit 8x Seagate IronWolf (10TB, 3.5", NAS).
    Könnte ich mir auch für 900.- ein anständiges Gehäuse mit gutem Mainboard, CPU, RAM und Raid Controller kaufen.

    Dann hätte ich alles in einem Gehäuse und kein Flaschenhals bezüglich Traffic. Oder täusche ich mich da?

    Hallo zusammen

    Nach Jahren der Abwesenheit, kehre ich wieder zurück zum Forum weil ich euren Ratschlag gebrauchen könnte.

    Ich habe derzeit folgendes Setup:

    - Intel NUC NUC8i5BEH

    - WD Green 3D NAND (120GB) auf dem Windows läuft

    - Corsair ValueSelect (1x, 4GB, DDR4-2133, SO-DIMM 260 pin) & (1x, 16GB, DDR4-2666, SO-DIMM 260 pin)

    - Externe Festplatten via USB 3.0 angeschlosen:

    - WD Elements (10TB)

    - Seagate Backup Plus Hub (8TB)

    = 18TB Speicherplatz welcher derzeit bereits voll ist



    Ich will jetzt aufrüsten und will es aber auch gleich richtig machen. Meine Idee einfach eine Erweiterung durch ein NAS von Synology DS1819+, mit 8x Seagate IronWolf (10TB, 3.5", NAS) zu erweitern ist wohl nicht die beste. Da ich dann 2 Geräte hätte und einen Flaschenhals verursache bezüglich Traffic zwischen NAS - Router - Intel NUC - Router- User


    Soll Zustand:

    - Maximal 30 User, von denen ca. höchstens 10 gleichzeitig streamen würden. (für ca. 2-3 streams würde eine Transcodierung stattfinden, alle anderen schauen im direct play modus)

    - Maximal Auflösung des Content 1080p , keine 2K oder 4k.

    - Für den Anfang Ca. 4-6 HDD mit je 10TB von Seagate IronWolf (10TB, 3.5", NAS) in einem Raid 5

    - Am liebsten in einem Datacenter verstauen und dann via Remote Access steuern.
    - ein richtiger Server mit ca. 8 HDD Plätzen


    Nun zu meiner Frage:

    Was würdet ihr mir für Hardware empfehlen? Ich bin offen was Formfaktor, CPU, RAM, und Raid / Redundanz betrifft.