Leasing; Komplettpaket?

  • Hallo Zusammen



    Kennt sich hier wer gut mit Leasing aus?


    Ich bin auf der Suche nach einem großen Wagen, per Leasing.


    Dabei denk ich an min. 7 Sitzplätze und noch genügend Gepäckraum (Mercedes Vito, VW Bus, Toyota Proace und konsorten)


    Es sollte möglichst alles im Vertrag inkludiert sein, Nebenkosten, Service, Steuern, Winter/Sommerpneu, Checks, etc, pipapo...
    halt das möglichst keine zusätzlichen kosten entstehen können.


    Ich kenne mich leider überhaupt gar nicht aus mit Leasing.


    Was muss man beachten? Welche Laufzeit macht sinn?
    Sollte es das Ziel sein, das Auto nach der Laufzeit zu übernehmen, oder fährt man besser wenn man einfach immer auf das neuste Modell wechselt?


    Was gibt es für Anbieter welche meinen Anforderungen entsprechend etwas anbieten?


    Die Kosten dürften 675.- Monatlich auf keinen Fall übersteigen...


    Freue mich auf Tipps und Feedback



    Gruss

  • Wenn du das Leasing "abbrechen" musst (z.B. Job verloren, kannst nicht mehr bezahlen...) dann kostet dich ein schnell ein paar Tausend zusätzlich - willkommen in der Schuldenfalle!


    Das Problem besteht vor Allem bei neuen Autos, da diese anfangs einen viel höheren Wertverlust pro Monat haben als du bezahlst. Deswegen musst du bei Vertragsabbruch die Differenz nachbezahlen.


    Es gibt dafür, zumindest theoretisch, auch eine Lösung: Ratenversicherung. Aber die kostet natürlich wieder.


    Dazu kommt beim Leasingvertrag eine definierte Kilometerleistung, z.B. 10'000 oder 20'000km jährlich. Wenn du mehr fährst musst du nachbezahlen.


    https://www.beobachter.ch/kons…sing-ist-etwas-fur-reiche


    https://www.autoscout24.ch/de/…s-der-spass-kostet?a=1276



    Grundsätzlich kannst du Autos wie ein Mercedes Vito oder VW Bus wohl eh vergessen - zu teuer.


    Und statt Leasing würde ich als Alternative Langzeitmiete in betracht ziehen. Da sind fast alle Kosten inklusive (Service, Steuern, Versicherung, Pneus,..). Was dir bleibt sind Kosten für Treibstoff und Parkplatz, Mehrkilometer und das Risiko von übermässigen Schäden die du bezahlen musst.
    Deshalb hast du mit der Langzeitmiete eine wesentlich bessere Kostentransparenz und Planbarkeit, ergo das tiefere Schuldenfalle-Risiko.


    Eine der Herausforderungen wird sein überhaupt eine Firma zu finden die ältere Autos langzeitvermietet (denn für ein neueres Auto fehlt dir das Geld).


    Beispiel (gogle Suche, kenne die nicht):
    https://www.plusdrive.ch/

    Marktplatz Bewertung
    Kiste 1: Sloti 800 TB
    Kiste 2: DLT3C @ 2.6GhZ
    ...
    Kiste 7 & Kiste 8: PhII 720BE, 8GB ram. 1x mit X25-m II 80GB & 4870, 1x mit indilinx MLC 32GB

    [SIZE=7]Dieser Beitrag, inkl. vorhandenen Anhängen, ist ungeschützt und könnte während der Übermittlung oder nachträglich von 3. verändert werden. Der Absender schliesst deshalb jede Haftung oder rechtliche Verbindlichkeit für elektronisch versandte Nachrichten aus. Weiter ist der Inhalt des Postings frei erfunden, eventuelle Annäherungen an die Realität sind höchstens unbeabsichtigt und zufällig entstanden. Zu all meinen PCs haben mehrere Leute Zugang und nutzen diesen auch.[/SIZE]

    Edited 3 times, last by BLJ ().

  • Leasing ist so eine Sache. Wer auf das Geld schauen muss, sollte kein Leasing machen oder sich einen Wagen kaufen, welchen er Bar bezahlen kann. Unter dem Strich sparst du auf die Jahre.


    Aber jedem seine Sache.

  • Quote

    Original von Vonbond
    Leasing ist so eine Sache. Wer auf das Geld schauen muss, sollte kein Leasing machen oder sich einen Wagen kaufen, welchen er Bar bezahlen kann. Unter dem Strich sparst du auf die Jahre.


    Aber jedem seine Sache.


    Sehe ich auch so, d.h. wer sich das Auto nicht kaufen kann, sollte es schon gar nicht leasen.


    Bezüglich dem Preisvorteil von einem Barkauf vs Leasing:
    Das hängt stark von der Anzahl gefahrener KM und den Servicekosten ab.
    Bei einem 3 Jahres Leasing kommen in der Regel keine Servicekosten dazu. Bei einem Barkauf kommen bei einer Nutzungsdauer von 10 Jahren definitiv grössere Summen zusammen.

  • Ähm, du kennst dich überhaupt nicht im Leasing? Dann stelle das zuerst sicher. Es ist eine finanzielle Bürde. Wenn sie gut durchdacht ist, dann kann Leasing oder ein Kreditkauf gut aufgehen. Lohnen tut es sich aber NIE.
    Aber anstatt es zu verurteilen, sage ich immer: Wenn gut durchplant (und damit meine ich das ganze Budget fürs Leben), ist es eine Alternative.


    Ob Leasing oder Kreditkauf: Rechne nach wo am günstigsten.
    Immer das Neuste leasen nach Ablauf? Na dann viel Spass. Ein Auto zu mieten (leasen) aber nie eins zu besitzen finde ich nicht so angenehm.


    Wenn Leasing, dann immer mit dem Recht nach Ablauf es kaufen zu dürfen (lass das bestätigen). Kaufen und dann verkaufen ist immer noch lohnenswerter als wenn man den Vertrag auslaufen lässt und dann ohne Auto da steht.


    Wenn nicht genug Flüssiges da ist, findet man im optimalsten Fall jemanden, der ein Auto bereits least. Du zahlst ihm einen Übernahmebetrag und übernimmst das Leasing (quasi zinslos, da im Kaufpreis/Übernahmepreis schon eingerechnet) und kaufst es raus, sobald der Leasingvertrag ausläuft - oder führst das Leasing weiter oder nimmst einen Kredit auf und kaufst ihn so raus, da Kreditzins möglicherweise niedriger als der Leasingszins ist (Promotionen auf Leasingszinsrate gibts meist nicht mehr für die Fortführung eines Leasings).


    Aber hey, in diesem Forum hier wird dir jeder sagen, wenn man kein Geld hat, soll man nicht ein Auto leasen ;)
    Ich sage: Wäge es ab, rechne haarscharf nach. Sei superkritisch. Und wenn's gut reicht (nicht knapp!), dann steht dem nichts im Wege.
    Ich würde einfach noch überlegen, ob du wirklich die finanzielle Bürde haben willst für die nächsten Jahren. Je nach Haushaltbudget (und Familie) bedeutet das massiv weniger Ferien, etc.

    Die wohl bald grösste und beliebteste Exchange mit einer Grosszahl an Coins: Binance (Ref-Link und tut nicht weh :])

    Edited once, last by Saiba ().