Modem direkt am Hausverteiler?

  • Hallo zusammen


    ich bin mir am überlegen, mein Modem von Quickline direkt in der Nähe des Hausanschlusses hinzubauen. Hätte einige Vorteile für mich. Nur frage ich mich, ob ich das Modem direkt an den Hausanschlussverstärker bzw den Splitter anschliessen kann oder ob ich im Schrank noch eine Dose montieren muss?


    folgender Verstärker ist verbaut:

    https://www.sonepar.ch/de/9668…z-20db-inklruckweg-528673


    verteiler:

    https://www.elektro-material.c…0db-5-1000mhz/p/va-574385




    grüsse

    Greis

  • du brauchst sicher noch eine Dose, da das Kabel & die Dose eine Dämpfung hat, wird mit höheren Pegeln gearbeitet. Schau einmal auf die Dose was dort steht (z.B: DD19 => 19dB Dämpfung) dann die Kabellänge. Jetzt könntest du auch ein passendes Dämpfungsglied kaufen..

  • Danke für deine Antwort.


    habe heute versucht die Kabelwege mittels Einzugband im Haus nachzuvollziehen. Nicht ganz einfach bzw habe ich das Rohr zum Verteiler in meiner Wohnung nicht gefunden.


    nun habe ich eine Anschlussfrage. Das Haus ist BJ 86. mir käme es gelegen, wenn ich alternativ die Rohre der Telefonkabel nutzen könnte. Diese habe ich schon gebraucht für die Verkabelung innerhalb der Wohnung. Das Abgangsrohr aus der Wohnung führt zu einem UP Kasten im Treppenhaus. Dort kommen alle kabel der übrigen 3 Wohnungen zusammen. Von dort führt dann ein Rohr nochmals nach unten. Jedoch kann ich dort mittels Einzugband nicht nachvollziehen wo das hinführt.
    wurden bzw werden die Telefonleitungen nicht über den üblichen Hauseingang (Strom, Coax) ins Haus gebracht…?

  • wurden bzw werden die Telefonleitungen nicht über den üblichen Hauseingang (Strom, Coax) ins Haus gebracht…?

    Das können durchaus 3 verschieden Eingänge sein, da anderen Gesellschaften die Kabel legen.

    Strom meisst per Hausanschlusskasten mit Sicherung und dann zu den Zählern.


    Telefon in eine Spleissdose, da wird das Kabel vom Netzbetreiber aufgeschaltet und es hat Anschüsse für die einzelen Ader-Paare der Teilnehmen.


    Coax kommt irgend wo rein, geht auf einen "Anschlussbaustein" und wird von da aus häufig in Strängen (vertikal) durchs Gebäude geführt.

    Evt. ist aber Stand der Technik mitlerweile etwas anders.

    Wie Irrer schon sagt musst du bei Coax auf die Dämpfung achten und zwar für die Gesammt Installation. Mehr oder weniger Steckdosen, andere Kabellängen etc. können Einfluss auf den ganzen Strang (ganzes Gebäude) haben.


    Ohne Gebäudekentnisse kann ich bei der Verrohrung auch nicht helfen. Coax kann aber durchaus durch Nachbars Wohnung unter dir geschlauf sein.