Posts by ruffy91

    Danke für den Bericht, bin mir nicht sicher ob ich dem Devolo eine Chance geben soll.

    Hab gerade geschaut können wohl kein Link Aggregation was ich aber gerne haben würde, sollte ein NAS mit 2 Uplinks versorgen, zum Router, dorts gibts immerhin 1x 10GB auf den Home PC.

    Muss wohl doch ne möglichkeit finden kabel zu ziehen.

    Du wirst wohl kaum 1GBit effektive Rate erreichen, ausser die Steckdosen liegen in der Wand direkt gegenüber.

    Realistisch ist 150-450MBit je nach Leitung.


    Es handelt sich um das Magic 2 Set, also die 2400er Variante mit NP 369.-

    Willst du das wirklich vom Verkäufer wissen?

    übertragungsleistung war gut (250Mbit WAN konnte ich auslasten vom EG bis in den 2. Stock)

    Ersetzt habe ich sie weil in der ersten Version vom Handbuch drin stand, dass der AP wie die devolo Pro APs auch mehrere SSIDs mit VLANs unterstützt, was sich aber als falsch herausgestellt hat. (Das Handbuch wurde schon korrigiert und in den Spezifikationen stands leider nie drin.)

    Habe nur indirekt Erfahrung mit VPN, benutzte es nur um nach Hause zu telefonieren.

    Kritische Frage: welche VPN Technik? OpenVPN, IPsec..

    Hat dieses USG-Box überhaut genug Power um 1Gbit VPN Traffit zu ver/entschlüsseln? Kann mir vorstellen, dass das schon mit 100Mbit an Anschlag läuft.

    USG Pro schafft etwa 150Mbps IPSec laut Datenblatt, eine ohne Pro 40Mbps und entsprechend weniger OpenVPN.

    ich frage mich aber ob Überhaupt eine USG Pro im Einsatz ist? Die schafft nämlich mit IDS/IPS eh nur ~250Mbps, die non-pro 85Mbps.

    Eine UDM-Pro schafft 3.5Gbit/s mit IPS und IDS und 800Mbps wenn noch IPSec zum Einsatz kommt.

    Habe 1/1 GBit Internet und möchte da nicht viele Einbussen haben.

    Auch Pings zum zocken sollten immer noch gut sein.

    Wenn ich nun z.B. Frankreich als "Austrittspunkt" wähle, kann ich dann mein "Schweizer" Netlfix immer noch schauen (Geoblocking?).

    Ein Provider der dir annähernd GBit symmetrisch liefert zu Spitzenzeiten wirst du wohl nicht finden zu einem vernünftigen Preis

    Pings werden um x ms höher sein, wobei x der Ping zum VPN Provider ist. (Ausser dein VPN Provider ist im gleichen RZ wie die Gameserver, dann bleibt er wohl etwa gleich)

    Zum Teil nicht, je nachdem sperrt dir Netflix irgendwann den Account weil sie denken ein Franzose nutzt einen Schweizer Account was gegen die Regeln ist. Könntest höchstens einen franz. Account machen und eine franz. IP benutzen. Wobei Netflix bekannt dafür ist solche VPN Provider eh zu blocken, weil die Leute eben damit die geografischen Einschränkungen umgehen.

    Netflix hat halt für viele Serien nur für bestimmte Länder die Rechte und müssen das auch unterbinden, damit sie weiterhin die Lizenzen bekommen.


    Ausserdem:

    Traust du einem dieser shady VPN Provider tatsächlich mehr als deinem Provider? Mehr Privacy bringt dir ein VPN NICHT. Meistens ist es so, dass du dann eine Partei MEHR hast die dich trackt, und zwar der VPN provider, nur das die häufig die Dateien dann illegal verkaufen oder sie werden geklaut weil technisch schlechter abgesichert als ein "richtiger" ISP der etwas mehr Risiko hat wenn etwas schiefgeht also so ein virtuelle VPN Provider der einfach morgen unter neuem Namen firmiert (wenn er denn überhaupt einen HR Eintrag hat).

    Meine Empfehlung:

    Pi-Hole als DNS aufsetzen und Tracking etc. blockieren und dir vorallem bewusst werden was getrackt wird.

    Wenn du Privacy willst/brauchst Tor-Browser benutzen. Wenn du ein fremdes Land vorgaukeln musst/willst kannst du auch Tor benutzen und einen Exit-Punkt im entsprechenden Land benutzen.

    Aber auch da: 100% sicher sein dass du nicht getrackt wirst ist schwierig.

    Habe dir 2 WD Red 2TB WD20EFRX.

    35.- pro Stück + Versand?

    Produktionsdatum ist 2014, die Disks sind aber nicht ständig durchgelaufen.

    Falls du Interesse hast baue ich sie kurz ein und gebe dir die SMART Werte durch.


    Edit: SMART sagt sie sind je 6300h gelaufen, also weniger als 1 Jahr

    Soweit ich weiss können die neuen Unifis das Zero Handoff nicht mehr. War eh nicht sehr zuverlässig...


    Richtiges Roaming können nur teure Systeme. Aber wozu ist sowas zuhause überhaupt nötig?

    Die neuen Unifi können 802.11r (Fast Roaming), nicht mehr das selbstgestrickte Zero Handoff:


    Wenn du gerne mit WhatsApp/Wifi Calling ohne Unterbrüche in einer grösseren Wohnung rumläufst brauchst du das schon. Sonst zuhause eher nicht.


    "Richtiges" Roaming gibt es bei WiFi leider nicht, da das bei der Entwicklung nicht vorgesehen wurde. Es gibt Systeme die das mit virtuellen APs lösen die mit dem Gerät mitgehen. Die haben aber auch Probleme.

    Wenn "richtiges" Roaming gebraucht wird (also konstante Datenrate und Latenz mit wenig Jitter auch bei schneller Bewegung) bleibt nur private LTE und ähnliches übrig.

    Beim Roaming braucht jeder AP einen Uplink an dein Netz. Die ROmaing Funktionen 802.11r und 802.11k helfen deinem Ger't nur dabei schneller und ohne Unterbruch zwischen den AP zu wechseln.

    Beim Mesh WLAN wird für den Backhaul nicht LAN verwendet sondern üblicherweise auch WLAN aber auf einem anderen 5 GHz Kanal als das WLAN das deine Geräte verwenden. Weil dann (idealerweise) keine anderen Geräte auf dem Backhaul Link stören kann dafür eine höhere Datenrate erreicht werden.

    Das funktioniert gut wenn du nicht gerade mit 7 Nachbarn in einem Block wohnst oder in der Stadt in einem dicht besiedelten Gebiet.

    Wenn du es wie ein Pathé Kino machen möchtest brauchst du ein Notausgang Schild welches mindestens so hell leuchtet wie eine 60W Glühbirne und direkt auf die Leinwand leuchtet :schimpf