Saugroboter

  • Ich muss vorausschicken, dass wenn das Thema hier nicht hinpasst, dass man es bitte verschieben möge.


    Zur Vorgeschichte: Der Akku unseres Saugroboters gibt wieder einmal den Geist auf. Es ist ein mittlerweile 4 jähriges Modell von Trisa und kann mehr schlecht als recht wischen, klemmt sich immer wieder unter Möbeln ein, bleibt in Teppichen hängen, usw. Also ist ein Ersatz angezeigt.


    Nun hat sich ja einiges getan. Wir haben hauptsächlich Steinplatten und Laminat, im Eingangsbereich Teppiche. Nun würde ich gern einen Saugroboter haben, dessen Saugleistung den Namen auch verdient und der nach Möglichkeit auch den Boden feucht wischen kann. Dazu eine Bedienung via App und eine wirklich smarte Routenführung wäre auch wünschenswert.


    Hat jemand von euch nun kürzlich den Evaluationsmarathon hinter sich gebracht und würde seine Erkenntnisse mit mir teilen? Was wäre empfehlenswert?

  • Wir haben uns vor mehr als einem Jahr den Roborock 2 von Xiaomi zugelegt und bereuen es nach wie vor nicht.


    Anfangs hatten wir keine Teppiche, jetzt schon. Ist aber kein wirkliches Problem. Er erkennt wenn er auf einem Teppich ist und erhöht seine Saugkraft.

    Einzig - einer der Teppiche hat einen schwarzen Rand/Muster (ca. 5cm breit). Dieser Rand wird vom Klippensensor erkannt und er fährt nicht drauf. Da die Wohnung nur auf einem Stockwerk ist, haben wir die Sensoren mit weissem Papier abgeklebt - Problem gelöst :-)


    Beim ersten Durchlauf macht er ein Grundrissplan. Sobald dieser erstellt wurde, kannst du virtuelle Walls oder Sperrzonen mittels App definieren.

    Wir haben das im Bereich des Stewi gemacht, da er über die Füsse fuhr und teilweise hängen blieb.


    Ersatzteile wie Bürsten oder Wischmob gibts günstig beim Chinesen um die Ecke.

  • Danke viel Mal für den ausführlichen Bericht. Den Roborock 2 habe ich auch schon genauer angeschaut, mir fehlte aber noch ein echter Erfahrungsbericht, welchen ich hiermit bekommen habe. Danke viel mal!

  • Ich bin wegen der automatischen Saugstation beim Roomba i7+ hängen geblieben.
    Wir haben aber nur Vinyl und Plattenboden und keine Teppiche.

    Kann nichts negatives sagen und das Ding erfüllt vollends unsere Erwartungen. Das ist nicht ganz einfach zumal wir einen ziemlich fluffigen Hund haben.

    Die App dürfte noch ein paar Feinheiten mehr haben, ist aber soweit in Ordnung, ebenso das Mapping und die Wegfindung.

  • Meiner Meinung nach sind Saugroboter ohne richtige Navigation unbrauchbar. Ich hatte früher ebenfalls einen günstigen Roomba, dieser blieb aber oft hängen, saugte nicht alles und fand auch seinen Weg zur Ladestation nicht immer zurück.

    Die unterschiede zu meinem jetzigen Xiaomi Roborock (version 1) sind Welten. Saugt in einem Durchgang überall, verheddert sich nicht, ist viel schneller und findet seinen Weg problemlos egal wohin. Die neuen Roborock haben noch viele Zusatzfunktionen wie virtual Walls welche auch sehr interessant sind.

    Gibts von Roomba zwar auch, aber für etwa den doppelten Preis, vom zubehör ganz zu schweigen...

  • Darauf habe ich auch geschaut. Ein „dummer“ Saugroboter wäre mir auch nicht ins Haus gekommen und die Dinger kosten halt entsprechend.

    Wäre interessant, den Unterschied mal testen zu können. Bin aber bisher zufrieden.