Posts by hricol

    Ich habe jetzt seit ca. einer Woche den Roborock 2 von Xiaomi im Einsatz. Ich würde sagen, eine Sensation! Danke für eure Beratung! So stelle ich mir einen Robosauger vor!

    Danke viel Mal für den ausführlichen Bericht. Den Roborock 2 habe ich auch schon genauer angeschaut, mir fehlte aber noch ein echter Erfahrungsbericht, welchen ich hiermit bekommen habe. Danke viel mal!

    Ich muss vorausschicken, dass wenn das Thema hier nicht hinpasst, dass man es bitte verschieben möge.


    Zur Vorgeschichte: Der Akku unseres Saugroboters gibt wieder einmal den Geist auf. Es ist ein mittlerweile 4 jähriges Modell von Trisa und kann mehr schlecht als recht wischen, klemmt sich immer wieder unter Möbeln ein, bleibt in Teppichen hängen, usw. Also ist ein Ersatz angezeigt.


    Nun hat sich ja einiges getan. Wir haben hauptsächlich Steinplatten und Laminat, im Eingangsbereich Teppiche. Nun würde ich gern einen Saugroboter haben, dessen Saugleistung den Namen auch verdient und der nach Möglichkeit auch den Boden feucht wischen kann. Dazu eine Bedienung via App und eine wirklich smarte Routenführung wäre auch wünschenswert.


    Hat jemand von euch nun kürzlich den Evaluationsmarathon hinter sich gebracht und würde seine Erkenntnisse mit mir teilen? Was wäre empfehlenswert?

    Wenn du es verschicken würdest, würde ich folgendes kaufen:

    Terra PC6000 Silent vPro Greenline (Wenn noch da und rudimentäre Graka vorhanden)

    Mini LED Beamer noName

    2x Sonos Bridge

    Visortech 500W Scheinwerfer mit 5MP Kamera


    Da ich in einer völlig anderen Ecke wohne käme nur Versand in Frage. Wäre das möglich? Was wäre der Preis inkl. Versand? (Und könntest du mir eine kleine Quittung für PC6000 machen?)


    Edit: Arbeitskollege hat leider bereits einen neuen Switch bestellt, deshalb brauche ich ihn nicht mehr.

    Also haben nur reine Stromer das Recht elektrisch unterwegs zu sein? Diese Einstellung finde ich speziell. Genauso wie die einiger Tesla fahrer, welche auf den Stromerparkplatz fahren und das Ladekabel nicht einmal einstecken und den Plugin Hybriden die Lademöglichkeit verwehren. Also da werden wir uns wohl nicht einig.

    Ja klar! Das habe ich auch nicht so verstanden.


    Gewicht siehe Dieselverbrauch. Mein D6 (schwerer), braucht 4.5 l, dasselbe Auto als reiner Diesel D5 (leichter) braucht fast 7l. Er rekuperiet halt relativ gut. Das bringt schon nochmal einen Vorteil.

    Zuerst einmal möchte ich mich herzlich bedanken, wie offen hier diskutiert werden kann. Das ist wirklich toll und sucht seinesgleichen!


    Die Überlegungen habe ich mir natürlich auch gemacht:


    Gewicht:


    Ich brauche eine Anhängerkupplung. Also wäre wohl nur das Model X hier eine Konkurrenz.


    Gewicht Model X (gemäss Internet)
    ca. 2400kg


    Gewicht Volvo D6
    1954kg gem. Fz Ausweis



    Service:


    Ich habe noch 6 Jahre Gratisservice. Öl und Scheibenwischwasser muss ich zahlen. Sind so 200 - 300.- pro Jahr. Das kann ich verschmerzen.



    Stromverbrauch:
    Ich brauche im Moment knapp unter 19kWh pro 100km im rein elektrischen Betrieb. Der Tesla Model X irgendwo um 24kWh pro 100km.


    Dieselverbrauch:
    Mit leerem Fahrakku brauche ich im Mix um die 4.5 Liter. Der V60 D5, welcher ein V60 D6 ohne Elektromotor und Akku ist, braucht 6.9 Liter auf 100km.



    Platz:
    Punkt für dich! Er ist nicht gross. Für ein Wochenende mit 4 Personen reicht er. Beim Campen ist eh alles im Wohnwagen.


    Diese Überlegungen habe ich mir alle gemacht. Wir wollten das Campen nicht aufgeben, dennoch wollte ich an der Mehrheit der Tage rein elektrisch fahren. Ein zweites Elektroauto wäre eine Möglichkeit gewesen. Die Kosten für Mietakku und auch den Unterhalt für noch ein Auto, sowie die Energie, welche verwendet wurde, um noch ein Fahrzeug zu fertigen, haben mich davon abgehalten. Zudem hätte das kleine Bisschen mehr an Reichweite einer Zoe zum Beispiel im Alltag für mich praktisch keinen Einfluss gehabt. Meine Strecken sind zu kurz. Ich komme mit 50km aus.



    Für mich ist die Lösung passend. Ich verlange auch nicht, dass sie für andere passt. Dank dem Austausch hier, habe ich einiges ausprobiert und mich auch immer wieder umentschieden. Nun bin ich beim Volvo gelandet. Ich kann den weitaus grössten Teil meiner Strecken lautlos dahingleiten und habe meine Freude an dem Fahrzeug.


    Danke für den engagierten Austausch!

    Quote

    Original von GP



    Lustig, wie die Polit-Propaganda offenbar doch gewirkt hat. Physikalisch gesehen ist ein Diesel einem Benziner überlegen, stinken tun die auch schon länger nicht mehr und wenn man irgendwelche CO2 Ziele erreichen möchte, dann geht das bei Verbrennungsmotoren nur mit Diesel. Bereitd jetzt nach dem Hyperventilieren in Deutschland ist ein deutlicher Anstieg des CO2 Ausstosses messbar.


    Vorher hatte ich einen 3 Liter Benziner Volvo. Ich denke auch, dass dieses Fahrzeug nicht nur ökonomisch, sondern auch ökologisch eine Verbesserung darstellt. Der Alte soff seine 12-13l Benzin und nun sind es 4-5l Diesel, aber nur, wenn ich weiter weg muss, sonst halt etwas Strom. Wenn dann noch eine PV Anlage aufs Hausdach kommt, dann kann ich den auch einigermassen grün selber produzieren.

    Genau Saiba


    So ist es. Wenn ich nicht gerade in den Ferien unterwegs bin, dann reicht eine Tankfüllung von 45 Liter wohl locker mehrere Monate. Pendeln, Einkaufen, Kurse, Baumarkt, usw., mache ich alles rein elektrisch im "Pure" Modus.

    Lieber aixo


    Das verstehe ich. Und hätte ich die Kohle für einen Tesla und keinen Wohnwagen, dann wäre vollelektrisch für mich auch eine Variante gewesen. Natürlich ist mir klar, dass ich immer noch einen Motor mit mir herumschleppe, welchen ich praktisch nicht brauche. Aber alle 100km für 40min laden mit dem Wohnwagen https://www.caravaning.de/zugw…ektroauto-zugwagen-alpen/ war für mich bei ca. 5000km Wohnwagenstrecke jedes Jahr eben auch keine Option.


    Und hey! Was ist männlicher als Diesel? ;) https://www.dmax.de/programme/diesel-brothers

    So, ich habe nun das Einhorn gefunden. Es ist ein Volvo V60 d6 Diesel Plugin Hybrid geworden. Der fährt bis zu 50km rein elektrisch, was im Tagesbetrieb absolut ausreicht. Wenn der Strom mal leer sein sollte, schaltet sich automatisch der Dieselmotor ins Geschehen ein. Diesen brauche ich nur auf längeren Strecken und eben im Betrieb mit dem Wohnwagen. Auch mit leerem Akku beim Start komme ich im Dieselhybrid Betrieb auf 4.5 - 5 Liter/100km (ohne Wohnwagen). Das finde ich akzeptabel.


    Einzige Schwachpunkte:
    - Das Auto kann nicht Schnelladen. Eine Füllung für 50km dauert mindestens 3 Stunden.
    - Der Kofferraum ist durch den Fahrakku relativ klein geworden.


    Ansonsten alles erfüllt und einigermassen ansehnlich ist er auch! So verliere ich meine Männlichkeit zum Glück doch nicht.

    Ich suche ein Huawei P20 Pro oder Mate 20 Pro. Farbe ist egal. Auch Gebrauchsspuren am Gehäuse stören mich nicht. Lediglich das Display sollte einwandfrei sein. Hat jemand ein entsprechendes Gerät anzubieten? (Natürlich ohne SIM lock, aber das gibt es heutzutage wohl eh nicht mehr.)

    Den habe ich auch schon angeschaut. In dem Preisrange müsste man schon das Hauptauto ersetzen können. Da ich aber oft Autobahn fahre und wir ab und zu mit dem Wohnwagen unterwegs sind, fällt elektrisch in diesem Bereich irgendwie raus. Mit dem Zoe habe ich gemerkt, dass Elektros Autobahn gar nicht wirklich können. Die Reichweite sackt bei 120km/h richtiggehend zusammen. (Klar beim Luftwiderstand, welcher quadratisch zur Geschwindigkeit zunimmt.) Und mit Wohnwagen sieht es noch übler aus: Tesla Model X zwischen 80 (Elektroauto Neuling) und 150km (Elektroautoprofi) pro Ladung. Und dazu muss häufig der WoWa abgekoppelt werden.