Gaming PC - Budget CHF 500

  • Folgende Situation: Sohn eines guten Freundes (13j) kriegt einen eigenen PC,

    ist der alte, abgelegte vom Papa.

    Das Ding ist uralt (AMD A8-6600k), entsprechend keine Power.

    Specs wie folgt:

    Case: Coolermaster Storm Scout

    Mobo, CPU, RAM: AMD A8-6600k, 8 GB DDR3, Mobo keine Ahnung.

    Graka: keine

    SSD: 128 Crucial SATA

    HDD: 1TB Samsung

    Netzteil: Seasonic 450w

    ODD: Asus DVD-RW


    Der PC soll sukzessive gamingtauglich gemacht werden.

    Quasi, immer wenn etwas Geld gespart wurde aufrüsten.

    Full-HD Monitor, Keyboard, Maus ist vorhanden.


    In welcher Reihenfolge würde ihr vorgehen ?

    Erstmal neues Netzteil, dann Kombo Mobo,CPU,RAM, dann Graka und am Schluss eine M.2 SSD, oder ?


    In welcher Leistungsklasse komme ich raus, wenn Budget CHF 500, allerhöchstens CHF 600 beträgt ?

    Gebrauchtmarkt ist nicht tabu, wahrscheinlich sogar bevorzugt.

    Intel, AMD, Nvidia völlig egal. Best Bang for the buck zählt.

    Muss aber Windows 11 kompatibel sein.


    Was spielt die Jugend heute so ? Fortnite und Minecraft ?

    Init7-Empfehlungscode: 23368766186

    Edited once, last by Kangaroo ().

  • lese ich da raus, dass man den kleinen ans pc basteln bringen möchte und dem geld einen wert zuzuordnen?




    schau mal die 2. oder 3. amd ryzen gen an. die müssten da langsam win 11 kompatibel werden (resp. das motherboard mit dem TPM).

    es gibt auch AMD Ryzen CPUs mit integrierter grafikeinheit (suffix G). Damit kann man auch bedingt spielen, bis das geld für eine grafikkarte da ist.


    reihenfolge würde ich wie folgt machen

    1: MoBo,CPU,RAM (das wirst du auf einen schlag machen müssen)

    2: M.2 NVMe SSD

    3: Netzteil (das ~10 jährige Netzteil sollte mit 450w noch nicht an ein limit kommen, bei den komponenten oben)

    4: Grafik -> würd eher auf eine alte 80 er gehen (z.b. 1080) oder auf eine neuere (2070). 1. stelle ist generation, 3. stelle ist Leistungsklasse, Suffix ist meist das überarbeitete modell (1080TI)

    5: LEDs, überall blinkende LEDs

    6: Fancy case moddings

    init7 empfehlungscode: 98359197430

  • "Gegen Stimmen im Kopf gibts Medikamente." by 2cool4u 15.03.2011 21:31
    "Bin zur Baustelle gelaufen da in einer Nebenstrasse, ging zum Baggerführer erklärte was ich machen möchte. Dieser fragte was das für eine Karte sei ect.
    Er zückte 250.-SFr und hat mich noch zum Kaffee eingeladen." by Rezzer 17.3.2014 23:10 (ging um eine GTX580)

  • Tulpe Ja, da hast du recht. Eine 1080 ist für diese Games sicher überdimensioniert. Ich werde ihn mal fragen, was er denn so spielen möchte. Aber deshalb auch meine Frage: Was spielt denn die Jugend heute so ? Ich bin leider nicht mehr ganz so jung, wie ich gern wäre. Darum nicht mehr so gut informiert.


    gdh Merci für deine Mühe, und ja, die Idee wäre schon, dass er das Ding selber zusammenschraubt (mit meiner Unterstützung)

    Deine Reihenfolge macht wohl tatsächlich mehr Sinn, vor allem führt sie schneller zu mehr FPS als meine.

    Bei den AMD Ryzen's kommt eigentlich nur der 5700G (und neu der 8700G) in Frage, um ohne Graka gamen zu können.

    Bin gerade nicht auf dem Laufenden, was da das Äquivalent von Intel wäre (soweit ich weiss, war aber interne Grafik nie die Stärke von Intel)


    Gebraucht gibts den (brandneuen) 8700G sowieso noch nicht. Müsste also einen 5700G haben, das schränkt es schon mal ein.


    D.h. die Einkaufsliste wäre:

    AMD Ryzen 7 5700G

    AM4-Mobo mit B550 Chipsatz

    2x8 GB DDR4 RAM (gibt's da eine Empfehlung) ?

    512 GB oder 1TB M.2 SSD (Empfehlung) ?

    Netzteil (für mich gibts eigentlich nur Seasonic, Corsair und be Quiet) Gibts sonst noch was, das kein China-Böller ist ? Wieviel Watt ? 750w ?

    Graka: Müsste man sich da festlegen, wieviel Speicher die Graka mindestens haben sollte ? 6GB ist wohl zu wenig, 8 GB scheint mir auch nicht genug.


    Bin immer noch dankbar um Tipps

    Init7-Empfehlungscode: 23368766186