Günstige Bank

  • Sali zäme


    Ich wollte mal in die Runde fragen wie ihr eure Konten und Karten so organisiert bzw. bei welchen Banken ihr diese betreibt?


    Meine Frau und ich haben unsere Konten und Karten momentan bei diversen Banken. Ich will dies etwas vereinfachen, vorallem soll es dabei günstiger werden. Wir brauchen sicher 3 Konten (jeweils 1 Lohnkonto + 1 gemeinsames Haushaltskonto) und jeweils 1 Kreditkarte reicht. Gibt also total 4 Debitkarten und 2 Kreditkarten.


    Ich muss dafür bezahlen, dass ich der Bank mein Geld geben darf. Das finde ich irgendwie schräg und möchte ich so gut es geht vermeiden ;)

  • Ich verwende als Hauptkonto Neon.

    Es gibt praktisch keine Gebühren (Ausser noch Geldabheben an ausländischen Bankomaten).


    Als gemeinsames Konto verwende ich mit meiner Freundin Revolut. Dabei gibt es virtuelle Kreditkarten welche Apple Pay usw. unterstützen und somit keine Kosten verursachen. (Achtung, sowit ich weiss ist das Geld auf Revolut nicht wie bei Banken statlich abgesichert)


    Neon und Revolut haben wir vor allem ausgewählt da es fast keine Gebühren im Ausland gibt. Ich war es leid jeweils 2-4% vom Betrag den Kreditkartenanbietern in den Rachen zu werfen wenn ich Ferien in € buche oder im Ausland Geld ausgebe.



    Nebenbei bin ich gerade auch auf der Suche nach günstigen Bankkonten und habe dabei die Kantonalbank Fribourg gefunden, die haben ein Lohn- und Sparkonto ohne Jährliche Kosten:


    Das Lohnkonto, sowie das Sparkonto sind gebührenfrei, wenn Sie das e-Banking, sowie e-Dokument (PDF-Kontoauszüge) aktivieren.


    Es bestehen Bezugslimiten und Kündigungsfristen:

    • Lohnkonto: CHF 50'000.00 pro Monat sind frei beziehbar; darüber hinaus besteht eine Kündigungsfrist von 3 Monaten
    • Sparkonto: CHF 50'000.00 pro Jahr sind frei beziehbar; darüber hinaus besteht eine Kündigungsfrist von 3 Monaten

    Zahlungen via e-Banking innerhalb der Schweiz sind spesenfrei.


    Für Ihr Lohnkonto kann ich Ihnen 3 verschieden Karten empfehlen, je nach Ihrem Bedarf:

    • Sesam-Karte: gratis; Bezüge nur in FKB-Bancomaten möglich
    • Maestro-Karte: CHF 30.00 pro Jahr; Bargeldbezüge und Zahlungen (ohne Internet) schweizweit gratis (ausser Postomat)
    • Debit MasterCard: CHF 40.00 pro Jahr; Bargeldbezüge und Zahlungen (mit Internet) schweizweit gratis (ausser Postomat)

    Vielleicht hilft dir das weiter.

    I survived RS.COM downtime 01/2008, and all I got was this lousy Signature

    Edited once, last by Solae ().

  • Für Sparfüchse:

    • Cumulus oder Supercard Kreditkarte für die Schweiz (Cashback)
    • Revolut / TransferWise im Ausland und für Bestellungen in Fremdwährungen
    • Revolut kann kostenlos mit der Cumulus Kreditkarte aufgeladen werden
    • Postfinance Bankkonto (ab Betrag XY kostenlos)
    • VIAC für Säule 3A
    • DEGIRO für Aktien / ETFs


    Habe mir Neon und Co auch schon angeschaut, sehe aber keinen Vorteil, wenn ich keine Gebühren bei PostFinance zahle.


    PS: Vorteil bei PF: Bezüge weltweit kostenlos an Bankomaten (aber mit dem üblichen Wechselkursaufschlag)

  • Entsafter, Postfinance ist (ohne Anlagevermögen) nicht mehr kostenlos. Das Set, welches Gratis Bargeldbezüge im In- und Ausland drin hat, kostet 5.- im Monat. Dafür kannst du beliebig viele Konten haben und erhälst pro Konto eine Debitkarte.

  • Das gemeinsame Konto ist für uns wie ein Protemonnaie. Wir zahlen damit alle gemeinsamen Rechnungen (muss also E-Banking können) und wir bezahlen damit die Einkäufe in der Migros etc (mit EC).


    Oder macht man das heute alles mit der App und bezahlt mit dem Smartphone?

  • Wir machen alles mit der App und bezahlen mit Smartphone. Dennoch haben wir noch eine Revolut-Plastikkarte, aber mehr als Backup falls mal irgendwo nicht Kontaktlos bezahlt werden kann.

  • Mach ich genau so. Bei der Postfinance kann man die Karte bei Android Handys "hinterlegen". Wenn du dann das Handy an das Bezahlterminal hälst, kommts gleich wie wenn du die Postcard hinhälst. Habe aus 2 Gründen im Handycover noch die Postcard und ein 20er Nötli


    1) Es gibt immer noch ältere Geräte, welche kein NFC unterstützen

    2) Es gibt tatsächlich noch Geschäftsstellen, welche nur Bargeld unterstützen... :rolleyes


    Portemonaie habe ich seit Jahren nicht mehr.

  • Schade unterstütz Postfinance noch immer kein Apple Pay, ich hab Hautpsächlich Postfinance mit 2 Zahlkonten sowie 3 Elektro Sparrkonten aber nur 1 Debit für das Hauptkonte.


    Da ich seit 3 Jahren Apple Pay nutze wo immer es via NFC geht brauche ich leider Konkurenz Kreditkarten, hatte zuerst die Swissbankers mit Prepaid aufladung und nun seit 3 Jahren die Swiss Miles and More von Swisscard. Gibt's Amex und Mastercard und die sind Apple Pay kompatibel. Vorher hatte ich einige Zeit lang ne Mastercard von Postfinance.


    Bei der Postfinance hatte ich einige Zeit lang Gratis noch ne Visa CC.

    Sonst hab ich noch ein Sparkonto bei der CS sowie eines bei der Bundesparkasse, dort hab ich ne Maestro und kann überall in der Schweiz Gratis Geld beziehen, gibts leider nur für Bundesangestellte oder für Bundesnahe Betriebe, ohne Kontogebühren nur 20.- für die Maestro soweit ich das in Erringerung habe.


    Für Online nutze ich wenn immer Paypal, hatte da vor 4-5 Jahren sehr schlechte Erfahrungen mit der Post Mastercard CC gemacht, wurde immer mal wieder missbraucht.


    Revolut wenn ihr Premium macht ist auch ganz Nice mit der Virtual Destroyng CC, für ominöse Shops, wird nach gebrauch jeweils ne neue cc generiert.


    Revolut oder Neon als Reine Konten sind mir zu heiss, bevorzuge da lieber ne echte Bank und zahle da gerne 5.- für alle Konten.

  • Bin da relativ bünzlig unterwegs.

    Seit ich 16 bin hab ich n Konto bei der Post (und nach ca. 15 Jahren gemerkt, dass meine Eltern da noch ne Vollmacht drauf hatten aus irgend nem Grund. wtf?)

    Und die Kreditkarte bei der Migros/Cembra.

    Und bei der Valiant hatte ich auch mal n Konto, das hab ich aber vor ca. 6 Jahren aufgelöst weil ich keinen Nutzen davon hatte, ausser das irgendwo Geld rumliegt das ich bei jeder Steuererklärung nochmal separat eintragen muss.


    Früher hatte ich noch ApplePay bei CornerCard, danach bei CashBack world weil ich keine Lust mehr auf Prepaid hatte.

    Aber seit Cembra auch ApplePay unterstützt, sollte ich das Ding bei CashBack world mal kündigen... war bisher nur zu faul/vergesslich das zu tun.


    Und von den ganzen Smartphonebanken wie neon und revolut halte ich nicht viel.

    Und von Twint halte ich mich auch fern.

    Banken bzw. Zahlungsdienstleister die mit "Melde dich an, dann kriegst 50.- geschenkt. Und wir verlosen regelmässig 10'000.- unter allen Kunden" werben müssen, wirken nicht grad seriös. Die machen das nur, damit ihre Kundendatenbank voller wird, damit sie bei Investoren bessere Karten haben. Ob diese Kunden das dann auch effektiv nutzen oder nur Karteileichen sind, ist dann was anderes.

    Glaubt die Horrorgeschichten über mich nicht - Es ist viel schlimmer.
    Game i5-6500 | 16 GB | Win10Pro | RX480 | 34" 3440x1440
    Office MacMini 2018 | 512GB | 32GB
    Rest HP Gen10+ | iPhone 11 | iPad 2018 | F20 m140i xDrive - ///M

  • Ich verwende auch die Migros Cembra Kreditkarte für alles möglich. Fürs Ausland habe ich noch Transferwise.

    Konto Grundsätzlich bei Kantonalbank oder Raiffeisen welche mit 1-2 Bedingungen jeweils kostenlos in der Führung sind.


    Kennt jemand etwas wie Yova oder Selma bei dem sich auch Auslandschweizer anmelden können?

    Workstation: Shuttle HTPC, i5 7400, 16GB RAM, Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti WindForce, 256GB m.2 SSD, 4TB SATA HDD

    Homelab: Intel NUC8i3BEH2, i3-8109U, 32GB RAM, 2x 500B SSD (PiHole, Plex-Server, TOR-Relay, Proxy, Bitwarden, Mailcow)
    Daten: Synology DS1813+ 5x 10TB als SHR, 2x 4TB als SHR
    Media: LG OLED65C8, Playstation 4, Nintendo Switch, Sonos Playbar inkl. 2x Symfonisk Rear
    Mobile: MacBook Air 13" Mid2019, i5 1,6 GHz, 16GB RAM, 500GB SSD; iPhone 10 Pro 256 GB Midnight Green

  • Lintu, hast du bei Raiffeisen auch ein kostenloses konto? Das habe ich bisher leider nicht gefunden, nur bei der KB.

  • Ja ist ein Mitgliederkonto (Mitglied der Genossenschaft). Was ich jedoch Zahlen muss ist die Maestrokarte.

    Workstation: Shuttle HTPC, i5 7400, 16GB RAM, Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti WindForce, 256GB m.2 SSD, 4TB SATA HDD

    Homelab: Intel NUC8i3BEH2, i3-8109U, 32GB RAM, 2x 500B SSD (PiHole, Plex-Server, TOR-Relay, Proxy, Bitwarden, Mailcow)
    Daten: Synology DS1813+ 5x 10TB als SHR, 2x 4TB als SHR
    Media: LG OLED65C8, Playstation 4, Nintendo Switch, Sonos Playbar inkl. 2x Symfonisk Rear
    Mobile: MacBook Air 13" Mid2019, i5 1,6 GHz, 16GB RAM, 500GB SSD; iPhone 10 Pro 256 GB Midnight Green

  • Alles klar, danke. Genau das mit der Maestrokarte hält mich zurzeit davon ab ;). Hätte gerne noch ein Sparkonto nebenbei aber da ich mit diesem nichts überweisen kann benötige ich auch immer ein Privatkonto dazu :rolleyes