Bitcoin - bald die neue Weltwährung? ; )

  • Update:

    • SafeMoon ist nun auf CoinMarketCap auf mehr Watchlists als Bitcoin(!)...viele Wale haben verkauft, deswegen der Preisrutsch. Nun gehts wieder aufwärts und hoffentlich Nachhaltig :) Die haben ganz grosses vor wie eine Kreditkarte, eigener Exchange usw. Wer damals bei meinem Post vom 08.04. auch noch eingestiegen wäre, hätte sein Geld nun verzehnfacht :)
    • ElonGate ist auch ziemlich abgerutsch und hat fast den gleichen Kursverlauf wie SafeMoon gehabt. Auch da gehts wieder aufwärts.
    • BonFire könnte noch was werden. Der Kurs hat massiv angezogen
    • CumRocket ist auch ziemlich abgegangen, nun wieder etwas runter aber immer noch auf einem hohen Niveau...
    • Doge muss ich wohl nicht erklären :) (seit meinem letzten Post am 28.04. hat sich der Preis schon wieder verdoppelt^^)

    Dafür ist der Aktienmarkt ziemlich am A... anscheinend gehen nun alle in Crypto oder was ist der Grund für die roten Zahlen überall? Habe den Markt nicht mehr so verfolgt und hätte besser verkauft, aber egal. HODL :]

    [Backup Server] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [24/7 Server] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB, 2.4TB SSD, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 27" Acer Predator + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB, 620 GB SSD, Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD

    [Büro] HP Probook, i7-4702QM, 8GB, 250GB SSD

    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

    Edited once, last by Tobi_Wan ().

  • Tobi_Wan und die anderen Coin-Spezialisten

    Wie steigt man eigentlich am einfachsten in die ganze Sache ein? Welche Plattform sollte man zum Kaufen der Coins verwenden? Ich habe die ganzen Crypto-Währungen bisher ziemlich links liegen lassen. Nun kommt aber doch langsam die Lust auf mit vorwiegend eher unbekannten Coins und kleinen Beträgen etwas zu gamblen.=)

  • Die Reservewährung der Welt ist sicher Gold und nicht der US-Dollar!


    Der US-Dollar hatte seine Glanzzeiten nach dem 2. Weltkrieg. Aber als US-Präsident Richard Nixon die Bindung des Dollar an Gold aufhob wurde der Doller wertlos.



  • Wie steigt man eigentlich am einfachsten in die ganze Sache ein? Welche Plattform sollte man zum Kaufen der Coins verwenden?

    Ich bin hauptsächlich auf Binance unterwegs. Die Kurse sind OK und die gebühren betragen nur 0.1%. Überweisung mit SEPA (in €). Ich tausche immer CHF un Euro über Transferwise oder Revolut und sende dann an Binance. Die Schweizer Banken sind Abzocker was Wechselkure anbelangt..


    Wenn du möchtest kannst du meinen Referal-Link Benutzen. Da gibts auf die Gebühren glaub ich dann 10% rabat für uns beide oder sowas ;-)..

    https://www.binance.cc/en/register?ref=W2OMIMY8

  • Ich tausche immer CHF un Euro über Transferwise oder Revolut und sende dann an Binance. Die Schweizer Banken sind Abzocker was Wechselkure anbelangt..

    danke für den Hinweis.

    Muss der Empfänger, sagen wir in Ungarn, auch eine dieser Apps benutzen?

    Transfer von App zu App, sozusagen.

    Sind Transfers in andere Systeme möglich, Plattform übergreifend, und zu welchen Kosten?

    Viseca Prepaid Mastercard kann als solche verwendet werden. Wechselkurse bei denen sind alles andere als vorteilhaft.

    CHF Einzahlung---> US$ Karte --> € Empfänger. Bei den Kursen möchte man gleich heulen.

    Auf den Seiten von Wise finde ich keine Auskünfte, nur nixsagende Reklame.

    "Nur für DICH in Schweiz verfügbar" ruft bei mir einen gewissen Würgereiz aus.

    Aber nicht voreilig urteilen.

  • Transferwise und Revolut sind an sich Bankkonten für jede mögliche Währung. Damit kann man ganz normal Überweisungen tätigen (per SEPA). Bei Revolut sind die Überweisungen kostenlos, Transferwise verlangt eine kleine Gebühr (auch wenn die sende und empfangswährung dieselbe ist).

    Mit Revolut kannst du z.b. gratis mit Kreditkarte in CHF aufladen, dann in € umrechnen (ab 1250Fr. eine kleine Gebühr, glaube ca. 0.5%) und per SEPA an Binance senden (meistens innerhalb von Stunden). Alternativ kannst du auch CHF von deinem Bankkonto an Revolut senden (inlandüberweisung ohne Gebühr), das dauert dann hald bis zu einem Werktag bis die Zahlung bei Revolut ankommt.


    Achja: Der Empfänger muss nur eim Bankkonto haben, app zu app überweisungen sind aber bei Revolut auch möglich.

    I survived RS.COM downtime 01/2008, and all I got was this lousy Signature

    Edited once, last by Solae ().

  • Ich habe 3 Plattformen auf denen ich Coins halte:

    • Kraken
    • Binance
    • Trust Wallet


    Habe Ende 2017 angefangen und via Banküberweisung vom Postkonto auf Kraken FIAT überwiesen.

    Da kam dann Binance extrem auf und ich habe dann von kraken BTC und andere Coins zu Binance überweisen.


    Hatte dann meinen Einsatz rausgeholt und nur noch mit "House Money" gespielt. Dann kam der grosse Crash Anfang 2018 und ich hab das ganze nicht mehr angefasst.

    Nun habe ich Anfang 2021 wieder mit traden begonnen mit dem Rest der noch übrig war.


    Auf Binance halte ich die "Stable Coins" wie BNB, Doge (zähle ich nun auch dazu :)), Ripple, Tron.

    Habe dann begonnen, einige BNBs auf die Trust Wallet zu verschieben und diverseste Meme/Shitcoins zu kaufen (siehe vorherige Posts).


    Habe nun, da alle Kryptos grad nen massiven Kursrutscher hingelegt haben, wieder etwas FIAT investiert und hab dies wieder via Kraken gemacht. Bei Binance muss ich mich erst noch vollständig registerieren. Die Gebühren für Transfers von Kraken zu Binance sind jedoch nicht so hoch.


    Der Vorteil bei Kraken: Man kann mit CHF einzahlen und BTC und ETH mit CHF kaufen, verliert also kein Geld beim umtzauschen in $.

    Bei der Überweisung von Postfinance zu Kraken gabs keine Gebühr, das Geld kam auf den Rappen genau bei Kraken an.


    Bei Binance steht CHF auch auf der Liste aber seit Monaten steht dort irgendwas von Maintenance oder so, daher bleibe ich vorerst bei Kraken.


    Was ich jedoch bei all dem traden gemerkt habe; Nicht gleich alles verkaufen wenns mal runtergeht, auch nicht wenns so massiv wie in den letzten paar Tagen runterrutscht. Das sind "normale" Marktzyklen. Mein Portfolio ist auch massivst gefallen und natürlcih nerv ich mich, dass ich nicht vor 2 Wochen alles verkauft habe und nun wieder hätte einkaufen können. Aber das ist so. Für mich ist das eine "dynamische" Altersvorsorge :)

    Dazu siehe folgendes Bild:

    Psychology-of-Market-Cycles-620x504.jpg

    Dieser passt für extrem viele Akltien und auch Coins. Man beachte den BTC Kurs von 2017/2018.


    Echt krass, die Übereinstimmung...nur war die "Depression" Phase bei BTC etwas langanhaltend.

    Bei BTC kann ich aktuell nicht beurteilen, ob wir bei "Anxiety" sind oder erst bei "Hope".


    Habe aber gemerkt, dass man mit Coins echt anders umgeht als mit "echtem" Geld. Da freut man sich wenn man im Coop ein paar Franken spart und bein den Coins kommt irgend n Shitcoin auf Reddit din den man kurz n paar Hunderter in Form von BNB investiert und Schwups, weg waren sie. Aber eben, gibt dann auch Perlen welche 10x oder mehr geben.

    Einfach nie mit Geld traden welches man zum bezahlen von Rechnungen braucht...


    Nur noch so zum Nachdenken:

    Wert aller Kryptocoins gemäss CoinMarketCap: 1.7 Billion $ (Schweizer Billionen, also 1'000 Milliarden, waren übrigens noch 2.5 Billionen$ vor 2 Wochen):lool

    Wert allen Goldes auf der Welt: 10 Billionen $

    Wert des Globalen Aktienmarktes: 95 Billionen $

    Wert von Apple: 2.12 Billionen $

    Wert von Amazon: 1.63 Billionen $


    Ist allso noch etwas Luft nach Oben...

    [Backup Server] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [24/7 Server] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB, 2.4TB SSD, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 27" Acer Predator + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB, 620 GB SSD, Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD

    [Büro] HP Probook, i7-4702QM, 8GB, 250GB SSD

    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

    Edited 2 times, last by Tobi_Wan ().

  • Tobi_Wan Danke für dein schönen Post


    mir geht es ziemlich ähnlich


    Ich habe damals in 2018 September begonnen mit Kryptos habe halt da für insgesamt 2 k oder so gekauft und habe schlussendlich damals massiv verlust eingefahren, als die Preise jedoch dann unten waren und alle gesagt haben das wird nichts mehr und die Bubble ist durch da habe ich wieder bisschen Geld in die Hand genommen und habe in BTC und ETH investiert und muss sagen, dass ich auch nach der massiven korrektur der letzten Wochen immer noch im Plus bin und wenn ich alles verkaufen würde immer noch gut das 3-5 fache rausziehen könnte.


    Was mir jedoch aufgefallen ist, ist dass diese Shitcoins von heute die ICO (initial Coin offerings) von 2018 waren. Diese funktionierten oft auch nur mittels Pump-n-Dump Prinzip. Da ich jedoch nicht auf gamblen aus bin sondern um nachhaltige Werthaltung mit einem kleinen Steigerungsaspekt muss ich sagen, dass ich lediglich in die souveränen coins investiere.


    Eine meiner Perlen ist CHSB. Dort habe ich vor 2018 investiert, im Down verkauft und heutzutage schwer bereut da ich dort aus 300 CHF rund 13k hätte machen können wenn ich einfach gehalten hätte. xDD Ist ein schweizer Unternehmen und die haben auf ihrer Trading App auch eine Art Fonds mit den 5, 10 und 25 grössten Coins was IMHO auch spannend sein kann und dazu weniger riskant.