Lieferung von Konsumgütern ab China

  • Falls ihr auf eure Grafikkarten, CPUS, Netzteile, Fitnessgeräte oder was auch immer wartet; der Güterstrom aus China ist nahe am Kollaps. Ich kann das aus meiner täglichen Praxis als Seefrachtspediteur nur bestätigen, dass die Seefrachtraten explodieren und die Wartezeiten immer länger werden, da der Schiffsplatz nicht reicht um den Boom bei den Bestellungen abzufahren. Zudem sind immer weniger Frachtcontainer verfügbar.


    Ihr dürft euch also nicht nur auf längere Wartezeiten einstellen. Wenn die höheren Frachtraten auf den Einzelhandel durchschlagen, dann auch gleich noch mit höheren Preisen rechnen.


    Hier etwas zum Hintergrund:
    Tagesschau

  • Was ist mit der neuen Eisenbahn Route über Russland?

    Meine Tracking Ergebnisse verweisen immer öfter auf Iretsk, Minsk,Brest, Smolensk...

    Die Bahntrasse, China-Europe Railway, ist in Betrieb.

  • Ja, klar. Ist schon in Betrieb. Du darfst aber nicht vergessen, dass die Spurweiten unterwegs ein paar Mal wechseln und Container umgeladen werden müssen. D.h. die Maximalkapazität wird von den Umladekapazitäten der Terminals gedeckelt, die die Container von einem auf den anderen Bahnwagen umladen. Wartezeit zur Zeit: 14 Tage.
    Den Laufzeitvorteil der Bahn gegenüber Seefracht kannst du gleich mal vergessen. Und Fracht ist natürlich auch höher.


    Und da gibts noch Schlaumeier, die mittlerweile per LKW von China nach Europa kommen wollen. Weil aber in China zugelassene LKW's in Europa nicht rumfahren dürfen, müssen die Waren auch umgeladen werden. Wartezeit an der chinesisch-kasachischen Grenze: ebenfalls 14 Tage. Mal davon abgesehen, dass die Reise für die Chauffeur lebensgefährlich ist.

  • Mir ist auch aufgefallen, dass ich seit letztem Herbst sämtliche Lieferungen in die USA per TNT nur noch als Express senden kann, Economy wird schon gar nicht mehr angeboten. Das geht zwar per Luftfracht, aber auch da fehlen die Kapazitäten.


    Und falls man irgendwelche Laptops, Drucker oder Ähnliches bestellen möchte, wartet man auch ein paar Wochen - alles ausgeschossen und der Nachschub kommt nicht an. Zwangs-Entschleunigen :-)

  • Wir sind, in der Seefrachtspedition zumindest, soweit, dass sich die EU-Kommission einschalten will. Ist zwar ein löblichler Ansatz, zeigt aber a) dass die Positionen verhärtet sind, b) dass mit einer baldigen Besserung nicht zu rechnen ist und c) dass der Markt sich anscheinend nicht mehr selbst reguliert.


    Was das für die Wirtschaft heisst, kann sich sicher jeder an seinem Rechenschieber selbst ausrechnen.


    In Bezug auf Luftfracht muss man natürlich wissen, dass der Grossteil von Luftfracht normalerweise in Passagiermaschinen befördert wird. Nachdem diese quasi über Nacht weggebrochen sind, war da natürlich auch eine Platzverknappung spürbar. Aber ich bin kein Luftfracht-Profi, kenne daher die Zusammenhänge nicht bis ins Detail.

  • Erklärt zwar einerseits warum unser Lieferant Probleme hat mit Ersatzteilen für die HP 850 G3 Modelle, aber andererseits hab ich vor ziemlich genau einer Woche etwas aus Shengzen bestellt und das kam gestern an. Also knapp 7 Tage Lieferzeit für ne AliExpress-Bestellung obwohl ich da mittlerweile 2-3 Monate gewohnt bin.

    Glaubt die Horrorgeschichten über mich nicht - Es ist viel schlimmer.
    Game i5-6500 | 16 GB | Win10Pro | RX480 | 34" 3440x1440
    Office MacMini 2018 | 512GB | 32GB
    Rest HP Gen8 | iPhone 11 | iPad 2018 | E46 325ti ///M

  • Da hat das eine nichts mit dem anderen zu tun. Das mit den Ersatzteilen, da gehts um unterbrochene Lieferketten. Deine Bestellung aus Shenzhen war wohl 'ne kleine Luftpost-Sendung. Das ist Peanuts.

  • Da freut sich der Typ der dann in 20 Tagen den Container öffnet und ihm erstmal die Türe in die Fresse knallt.

    Glaubt die Horrorgeschichten über mich nicht - Es ist viel schlimmer.
    Game i5-6500 | 16 GB | Win10Pro | RX480 | 34" 3440x1440
    Office MacMini 2018 | 512GB | 32GB
    Rest HP Gen8 | iPhone 11 | iPad 2018 | E46 325ti ///M

  • also normalerweise gibt karton nach ;) und normalerweise hat es genügend luft zwischen ware und verpackungswand.


    meinsch ide schwiiz machemers anderscht? aso numme wenn der EHS Typ mol wegluegt oder nünd devo mitbechunt.

    "Gegen Stimmen im Kopf gibts Medikamente." by 2cool4u 15.03.2011 21:31
    "Bin zur Baustelle gelaufen da in einer Nebenstrasse, ging zum Baggerführer erklärte was ich machen möchte. Dieser fragte was das für eine Karte sei ect.
    Er zückte 250.-SFr und hat mich noch zum Kaffee eingeladen." by Rezzer 17.3.2014 23:10 (ging um eine GTX580)

  • Haha, Lehrbuch "Logistik". Kapitel: "Wie bastle ich mir einen Transportschaden".


    Aber eben. Würde ich jemandem empfehlen, einen Container so zu laden ? Aber nein.

    Habe ich selber schon mal einen Container so geladen ? Aber ja. :lool

  • Die Unternehmen haben anfangs die höheren Frachtpreise absorbiert. Das wird natürlich längerfristig nicht möglich sein. Wir haben Kunden im Sportartikelsegment, von denen wir wissen, dass sie die Endkundenpreise bereits anpassen mussten. Ich erwarte, dass das auch in anderen Segmenten eher früher als später passieren wird. Schlussendlich bezahlt das immer der Konsument. Zudem werden wir uns bei den gestörten Lieferketten von der stetigen Verfügbarkeit von Konsumgütern verabschieden müssen. Zumindest mittelfristig. Langfristig wird Asien, allen voran China, ein Interesse daran haben, die Probleme bei der Versorgung in den Griff zu kriegen, damit sie wieder mehr verkaufen können. Schon jetzt arbeiten die Hersteller von Schiffscontainern auf staatliche Anordnung Doppelschichten, um die erhöhte Nachfrage decken zu können. Das Abwälzen dieser Kosten auf den Endverbraucher hat aber nichts mit Inflation zu tun. Dies ist einfach nur normale Marktwirtschaft.

  • die einzige frage die sich mir stellt: wenn fast alle leere container sich in EU befinden, wieso werden die nicht mittels frachtschiff zurück gebracht...
    was china jetzt macht sollte massiv verzollt werden. die produzieren neue container en masse und am schluss werden wir in europa container berge haben, die niemand will oder braucht = umweltverschmutzung.

    "Gegen Stimmen im Kopf gibts Medikamente." by 2cool4u 15.03.2011 21:31
    "Bin zur Baustelle gelaufen da in einer Nebenstrasse, ging zum Baggerführer erklärte was ich machen möchte. Dieser fragte was das für eine Karte sei ect.
    Er zückte 250.-SFr und hat mich noch zum Kaffee eingeladen." by Rezzer 17.3.2014 23:10 (ging um eine GTX580)

  • Tulpe ohne deine "umweltverschmutzung" gibts keine Chips für Grakas, Prozzis, Handys und Autobauer wie Mercedes, VW und BMW haben die Leute auf Kurzarbeit geschickt weil keine Chips aus China kommen. Seltene Erden für Batterien gibts auch keine mehr aus China.

    Handelsembargo, Menschenrechte, Huawei 5G und der ganze Stuss des Westens gegen China verführen zu Rache.

    Jetzt betteln die Deustchen und EU um Impfungen aus China aber gibts nur das was über die runden Zwei hängt.

    100 Millionen Impfungen gratis für Afrika aber nix für merkel und Co.

    So macht man das.

    Dafür nehme ich gerne in Kauf, als Privater, etwas länger auf Waren aus China zu warten.

    Endlich weist China die verlogene Bande in die Schranken.

    Gut so.

    A ja, die betteln nun bei Putin für Sputnik Impfungen, gibts auch das Lange was über die zwei Runden hängt.

    Verkauf mir lieber dein AGB zu vernünftigen Preis, ohne Scalper-Aufschlag.

  • Tulpe Ich könnte das jetzt lang und breit erklären, aber das Problem ist nicht nur, dass die ganzen Leercontainer in Europa rumgammeln. Container Imbalance gab es scho immer und die Containerschifffahrt hatte das im Griff. Leercontainer an ihren Verwendungsort zurückzuführen, das wurde schon immer gemacht. Im Moment kommen überlastete Häfen, ausgebuchte Schiffe und ein Mangel an Hafenarbeitern hinzu. Somit entsteht der Mangel auch dadurch, dass der Turnaround eines Containers viel länger dauert als Prä-Corona. Kommt hinzu, dass die Briten vor Brexit wie blöd eingekauft haben und viele Container noch da rumstehen.


    Container sind aber Frachtbehälter und werden als solche nirgends verzollt. Zudem sind sie sehr langlebig und werden auch gerne, nachdem sie ausgedient haben, für andere Zwecke gebraucht. Tiny Homes z. Bsp. Aber natürlich werden für deren Herstellung Rohmaterialien benötigt. Sie bestehen aber fast ausschliesslich aus Stahl, der Boden ist aus Holz.


    Hier noch ein Video zum Thema

    Container Shortage.


    ziko

    Du solltest überdenken, wie bereitwillig du die Handelsmacht an einen Staat abgeben willst, der diktatorisch geführt wird und Menschenrechte mit Füssen tritt, nur um der EU einen reinzudrücken. Überleg mal, wo du lieber wohnst und wie lange deine Privilegien Bestand haben werden, wenn sich die Weltordnung nach dem Beispiel von China ausrichtet.