Wer hat Erfahrungen mit Powerline

  • Momentan nutzen wir hier W-Lan, was mich aber nicht so richtig glücklich macht. Der Router steht zwischen vielen Elektrogeräten IM verglasten Fernsehmöbel, was vermutlich eher suboptimal ist. Aber ihn AUF das Möbel zu stellen, ist bzgl. WAF eher suboptimal. :D


    Hat jemand Erfahrungen mit aktuellen Powerline Produkten? In den meisten Tests ist bloss von "optimalen" oder "schwierigen" Bedingungen zu lesen, aber was das wirklich heisst, was ich ja nun auch nicht.
    Ich wohne in einer normalen Mietwohnung und denke, dass ein Powerline gut mit der Verkabelung zurecht kommen sollte, oder irre ich mich da? ?(


    Eine Geräteempfehlung wäre auch nicht zu verachten, aber wenn eh alles funktionieren sollte, anständige Datenraten vorausgesetzt, kann man ja auch nach Reviews aussuchen.

  • PowerLine funktioniert heute inzwischen gut in einer Mietwohnung...


    Nutze es selber für eine Verbindung, von Devolo, habe konstant 240mbit, keine Verbindungsunterbrüche oder andere Probleme.


    Wichtig ist halt, dass die PowerLine-Adapter nicht hinter einer Steckliste sind, sondern davor.

  • Jop, bin der gleichen Meinung, Powerline funktioniert inzwischen ganz gut. Habe von meiner Mietwohnung eine konstante 100mbit Verbindung runter in den Keller (2 Stockwerke unterschied). Und dies mit einem älteren 500mbit Modell.


    Würde ganz klar min. ein 1'000mbit Set kaufen. Als ich damals geschaut habe, hatten die meisten Konkurrenz-Modellen sowieso den gleichen Chip drauf, und nahmen sich daher nicht viel... Mit Devolo, Fritz oder Zyxel wirst du sicher gut bedient sein.

  • kommt halt etwas darauf an was du machen willst. ich hatte damals für die leitung vom büro ins wohnzimmer verschiedenes ausprobiert um filme streamen zu können. zuerst eine powerline, dann eine wlan-bridge. beides hat nicht gereicht um filme ruckelfrei streamen zu können. schlussendlich habe ich dann doch ein kabel gezogen.

  • Ich habe auch ein Powerline, in einem 100 Jahre alten Haus. Absolut Problemlos, auch für Streaming. Speed ist unterirdisch, aber ausreichend. Geht bei mir über sehr alte Leitungen und das Tableau.

    Bremsen macht die Felge dreckig!
    Mitglied der PC4all Schlägertruppe!!!
    DutcheKa (04:41 PM) : aye, skipper ;)
    ...Weasel stopped DLS spamming-spree!
    "National sein heisst nicht, fremde Völker hassen, sondern das eigene Volk lieben." Peter Rosegger (1843 - 1918)
    Unbent, Unbowed, Unbroken! ©Hammerfall 2005 - Pain is temporary, Pride is forever ©? - ONE SHALL STAND. ONE SHALL FALL.©The Transformers 1984


    Meine Ricardo-Auktionen!

  • Hier auch einer mit Powerline (Devolo), verbindet bei mir 3 Räume zusätzlich zu WLAN und funktioniert bestens, auch zum vom NAS auf den TV zu streamen.


    Du musst einfach beachten, dass die Dinger relativ gross und hässlich sind.

  • Oh danke für das viele Feedback. Der Zweck wäre kein Spezieller, es sollte nur besser sein als das derzeitige W-Lan, das offenbar nur ca. 20 Mbits leistet. :(


    An ein einzelnes Verlängerungskabel, das direkt von der Steckdose kommt, dürfen die Dinger aber? Oder sollten sie so nah wie möglich an die Dose selbst?

  • Ich hatte es am Anfang auf einer Steckdosenleiste (Ohne Schalter) und habe es dann umgesteckt auf ein Verlängerungskabel, dass direkt an der Steckdose war. Die Bandbreite hat sich verdoppelt. Hab dann noch direkt an der Steckdose getestet und dies war kaum schneller.

  • Verlängerungskabel ist kein Problem, aber wie schon gesagt, die Steckdosen Leiste unbedingt hinter dem PowerLine Adapter, gibt solche die haben extra eine Steckdose im Adapter, unbedingt diese kaufen.

  • Okay soweit alles klar. Stellt sich mir nur noch die Frage, ob ich tatsächlich >= 1 Gbit nehmen soll, im Vergleich zu einem brauchbaren 600 Mbit kostet das ca. doppelt soviel. Andererseits bin ich dann auch besser gerüstet für die Zukunft, falls das Internet Mal schneller werden sollte.

  • ich habe noch 200er oder 500er bei mir zu hause von devolo, wenn du ausprobieren willst.
    2 stück mit einer integrierten steckdose, damit kein steckplatz verloren geht.

    "Gegen Stimmen im Kopf gibts Medikamente." by 2cool4u 15.03.2011 21:31
    "Bin zur Baustelle gelaufen da in einer Nebenstrasse, ging zum Baggerführer erklärte was ich machen möchte. Dieser fragte was das für eine Karte sei ect.
    Er zückte 250.-SFr und hat mich noch zum Kaffee eingeladen." by Rezzer 17.3.2014 23:10 (ging um eine GTX580)

    Edited once, last by Tulpe ().

  • Quote

    Original von Yarrow
    Okay soweit alles klar. Stellt sich mir nur noch die Frage, ob ich tatsächlich >= 1 Gbit nehmen soll, im Vergleich zu einem brauchbaren 600 Mbit kostet das ca. doppelt soviel. Andererseits bin ich dann auch besser gerüstet für die Zukunft, falls das Internet Mal schneller werden sollte.


    Die Powerlines haben oft einen Gbit Anschluss, die echte Performance im Labor übersteigt aber selten 250Mbits. Zuhause sind es dann oft unter 100Mbits.


    Da bekommst mit einem guten WLAN 802.11ac Router 2-3x soviel Bandbreite hin.

  • Mit den TP-Link TA-PL8030P komme ich auf knapp 250MBit (ca. 10m Luftlinie, keine Ahnung wie lang die Leitung ist, hängt an 2 verschiedenen Sicherungen aber auf der gleichen Phase) , ausserdem haben die einen 3-Port GBit-Switch.
    Mit den 500er Nano-Adaptern von TP-Link (glaube TA-PL411) bin ich auf ca. 40MBit gekommen auf der gleichen Leitung.

  • Quote

    Original von Entsafter


    Die Powerlines haben oft einen Gbit Anschluss, die echte Performance im Labor übersteigt aber selten 250Mbits. Zuhause sind es dann oft unter 100Mbits.


    Da bekommst mit einem guten WLAN 802.11ac Router 2-3x soviel Bandbreite hin.


    Also entweder ein top Powerline und sonst besser ins W-Lan investieren. Ich bin jetzt nicht so der Netzwerkprofi, aber ich denke das Cablecom Modem kann ich nicht einfach durch einen guten W-Lan Router (mit Modem? :D) ersetzen?!


    Was wäre ein guter W-Lan Router? Schon mit dem neuen AC Standard?

  • Solch eine stabile Verbindung wie mit dem PowerLine hatte ich nicht mal mit einem 800 CHF teuren AC AP..., war eine switch - ap - ap - Client Lösung.
    Mit dem devolo 500mbit hab ich konstant 200mbit, mit nem Ping von 2-3ms, da kommt kein Wlan ran.
    Entsafter labert hire von Powerline was vor 5 Jahre aktuell war.


    Wenn dein Netz jedoch verseucht ist, könnte, Wlan die bessere Lösung sein.
    Am besten wäre wenn du dir mal zwei aktuelle Adapter ausleihen könntest zum testen.

  • Quote

    Original von rovster
    Solch eine stabile Verbindung wie mit dem PowerLine hatte ich nicht mal mit einem 800 CHF teuren AC AP..., war eine switch - ap - ap - Client Lösung.
    Mit dem devolo 500mbit hab ich konstant 200mbit, mit nem Ping von 2-3ms, da kommt kein Wlan ran.
    Entsafter labert hire von Powerline was vor 5 Jahre aktuell war.


    Wenn dein Netz jedoch verseucht ist, könnte, Wlan die bessere Lösung sein.
    Am besten wäre wenn du dir mal zwei aktuelle Adapter ausleihen könntest zum testen.


    Nein, das Powerline von heute liefert halt maximal 250Mbits wie in deinem Fall.
    Das ist definitiv nicht Gbit-tauglich und aktuell können schon fast eine halbe Million Haushalte von 1000/1000Mbit Glasfaser profitieren.


    Und nein, 802.11ac ist sicherlich nicht die perfekte Lösung. Ich habe selbst in der Mietwohnung einfach noch Gbit Ethernet in bestehende Telefon-Röhren eingezogen.


    Und die Powerline sind auch geniale Antennen. Dadurch kann man auch problemlos DAB und Co stören.


    PS:
    Die 802.11ac Lösung muss keine 800 CHF kosten.

  • ist doch egal ob powerline oder wlan, ein kabel ist schlussendlich die stabilste und schnellste lösung.


    ich habe für die eine verbindung vom büro ins wohnzimmer ca. 40m kabel verlegt ohne ein loch zu bohren (mietwohnung). es gibt kleine kabelkanäle welche man mit doppelseitigem klebeband an die decke kleben kann. das fällt niemandem auf. bei den türen einfach in der oberen ecke des türrahmens hindurch. die türe lässt sich schliessen und das kabel macht das bis jetzt seit über 5 jahren störungsfrei mit.


    wenn es also vom aufwand her verkraftbar ist, zieh ein kabel. wenn du wirklich auf powerline / wlan setzten willst, dann geh in den mediamarkt. da kannst du ein gerät kaufen, zuhause ausprobieren und wenn es nicht passt bringst du es einfach zurück. habe ich damals auch so gemacht mit powerline und wlan-bridge.

  • Ich sehe das auch wie el-nino. Sonst bieten sich noch Slim-Ethernetkabel an wenn man irgendwo durch Türen muss. https://www.brack.ch/it-hardwa…hkabel-slim?sortProducts=


    Ich hab in unserer Mietwohnung in jedes Zimmer (ausser Badezimmer) ein Ethernetkabel gezogen in den Röhrchen der bestehenden TV Antennenkabel. Ok, das geht nicht in jeder Mietwohnung, aber ich würde diese Variante erst checken.


    Stromkabel sind einfach kein geeignetes Medium um Daten zu übertragen. Logisch funktioniert es, aber damit baust du jede Stromleitung in deiner Wohnung zu einer strahlenden Antenne um.


    Quote

    [url=http://www.computerwoche.de/a/vernetzung-ueber-die-stromleitung-das-muessen-sie-wissen,3090783,3]Quelle[/url]
    Dagegen haben die Störstrahlenmessungen des IRT den 1000-MBit/s-PLC-Produkten von Belkin und MSI bescheinigt, "dass diese Modems im Frequenzbereich 30 MHz bis 305 MHz stärker stören als nach der Norm EN 55022 erlaubt". Diese Störungen erkannten beim IRT offenbar nicht nur die Profi-Messgeräte, sondern auch das bloße Ohr der Testexperten Lipfert, Schramm und Wiegel: "Subjektive Hörtests im Nahbereich zu einer datenführenden, ungeschirmten Stromleitung lassen Störungen von UKW-Empfang sowie deutliche Störungen des DAB-Empfangs erkennen, bis zum kompletten Ausfall des Audiosignals." Leider werden derart aufwändige Messungen nicht ständig für alle neuen PLC-Produkte durchgeführt. Sie belegen aber: Nicht nur WLAN strahlt, sondern auch Powerline, nur eben auf anderen Frequenzen.


    Solche Sachen würde ich mir nicht antun. Gut, die neueren Adapter sollten da besser sein, aber eben, das muss jeder für sich selber entscheiden.

    Signatur sein ist doof, ich will ein Avatar werden, wenn ich gross bin!

  • Also Röhrchen hat's, aber da die Dosen Radio/TV/Kabel sind, müssten die wohl gegen Netzwerkdosen gewechselt werden. Kann man die Kabel mit Stecker einziehen? Was kostet sowas ca. bei einem Elektriker?


    edit: Ich mach's glaub einfach mit Kabelkanälen und durch die Türe.


    edit2: Habe 25m Kabel bestellt, danke für die Beratung. :D

  • Hatte mehrere Powerliner von Swisscom und am anfang div. Probleme, mittlerweile geht es gut aber du musst die Dosen prüfen.


    Bei älteren Bauungen gibt es oft Probleme, bei neuen geht das Recht gut. :D



    Einziger Scheiss ist das die Adapter oft gleich Alle Dosen verdecken (typische 3 Stecker Dosen).


    Ich hab jetzt wieder auf das WLan umgesatteln aber nerve mich fast täglich über den Swisscom Router Plus... (plötzlicher Ausfall des 5gz Wlan etc.)

    FIVE RULES TO REMEMBER IN LIFE
    1. Money cannot buy happiness but its more comfortable to cry in a Audi than on a bicycle.
    2. Forgive your enemy but remember the bastards name.
    3. Help someone when they are in trouble and they will remember you when they're in trouble again.
    4. Many people are alive only because it's illegal to shoot them.
    5. Alcohol does not solve any problems but then again, neither does milk.