Soundbar Erfahrungen

  • Ich würde gerne den Sound meines TV's verbessern zumal wir ab und zu den TV auch als Spotify Client verwenden. Ich hatte früher mal ein relativ potentes 6.1 System, dies war jedoch aus 2 Gründen so gut wie nie in Betrieb

    1) Es war ein Philips mit Wireless Verbindung von "vorn nach hinten", das hat mehr schlecht denn recht funktioniert weil es sich mit dem WLAN gebissen hat...

    2) Das Handling war mir im Alltag irgendwie zu mühsam immer noch das Audio-System anzuschalten, beim Senderwechsel jeweils noch das "Drücki" zu wechseln um die Lautstärke zu korrigieren etc etc etc...


    Ich bin nun am Planen des neuen Setups und da überlege ich mir eine Soundbar zu installieren. Hat jemand Erfahrung mit solchen? Taugen die in der Praxis was die Werbung verspricht? Surround etc?

  • Ich habe hier eine Bose Soundbar. Damit bin ich sehr zufrieden, einerseits kann ich sie mit meinen restlichen Bose Home Speakers koppeln (und direkt Spotify oder anderes darüber streamen) und andererseits ist sie sehr potent für den grossen Raum hier. Es stehen nirgends irgendwelche Lautsprecher rum und doch wird der Raum angenehm ausgefüllt. Es gibt so eine Art Surroundklang, aber der kommt natürlich nicht an ein dediziertes Surround-Sound System heran. Ich finds aber für Filme sehr angenehm.


    Die Bose Soundbar 700 kann mit zwei kabellosen Rear-Speakern und einem Subwoofer gekoppelt werden für noch mehr Raumklang, falls das mal nötig sein sollte.

  • ich habe einen samsung tv und passend dazu eine samsung soundbar, welche per hdmi, bluetooth, wireless oder optical in verbunden werden kann.

    ich nutze die soundbar auch mit spotify. die schaltet sich zusammen mit dem tv ein oder wenn ich diese per spotify od. pc verwende.


    3.0 Kanal Soundbar HW-MS650

    "Gegen Stimmen im Kopf gibts Medikamente." by 2cool4u 15.03.2011 21:31
    "Bin zur Baustelle gelaufen da in einer Nebenstrasse, ging zum Baggerführer erklärte was ich machen möchte. Dieser fragte was das für eine Karte sei ect.
    Er zückte 250.-SFr und hat mich noch zum Kaffee eingeladen." by Rezzer 17.3.2014 23:10 (ging um eine GTX580)

  • Habe einen LG-TV und dazu eine LG-Soundbar. Soundbar wird automatisch ein- bzw. ausgeschaltet mit dem TV. Das ist ganz praktisch. Bei einer Soundbar mit Chromcast, kannst du vieles über die Soundbar abspielen, Youtube, Spotify, Deezer, etc..

    Seit Dez.2020 > AMD Ryzen 3600, Gigabyte B550M S2H, 2x8DG DDR4-3000, AMD Radeon R580, M.2 SSD 1TB, Samsung 4K 43" 43RU7170, Win10 Pro 64bit

  • Mit HDMI CEC und HDMI ARC sollte das weder mit einer Soundbar noch mit einem aktuellen Receiver ein Problem sein.


    Ich kann mit der Fernbedienung vom TV die Lautstärke regeln, ist der Receiver mit dem Surroundsystem an, dann wird dort geregelt, wenn nicht dann direkt auf dem TV. Ich kann auch Eingang vom Receiver wechseln, bei mir dann direkt die Nvidia Shield steuern. Ohne Fernbedienung zu wechseln.


    So als Variante würde ich auch mal die Soundbars von Teufel anschauen. Je nachdem können die auch Spotify ohne das du den TV anschalten musst :)

  • Ich habe eine LG SK10Y an meinem LG TV (gabs damals als recht günstiges Bundle) inkl. den SPK-8 Rears.

    Eine Macke die ich von vielen höre und selber bestätigen muss: Es gibt teilweise zu viel Trickereien bei den ganzen internen Mischungen, je nachdem wie die Quelle abgemischt ist, geht die Sprache die über den Center gehen sollte in der Hintergrundmusik unter. Bei meiner Bar kann man da mit dem Anheben des Centerlevels und Drücken der Overhead Lautstärke ein wenig was verbessern.

    Missen möchte ich das Ding allerdings nicht, wobei gerade die Tiefen in den Standardsettings recht konservativ sind, da kann man aber auch was rausholen.


    Edit zum Thema Wireless Speaker: Der LG Sub sowie die Rears sind per proprietärem Netz mit der Soundbar verbunden, was in meinem Falle einwandfrei funktioniert, bisher kam es nie zu irgendwelchen Ausfällen und meine Hütte wird mit einem Mesh durchstrahlt.


    Was ich ganz klar grausamst warnen muss bei LG Soundbars: Die Dinger benötigen für das Einrichten gewisser Funktionen eine App die per WiFi verbindet und das Drecksding hat mich schon Stunden(!) gekostet, am besten einmal einrichten und dann sein lassen. Konkret: Die App arbeitet bei mir via Amplifi verwaltetem Netzwerk nicht, über das popelige, normalerweise deaktivierte WLAN des Swisscom Routers gehts dann aber komischerweise (wenn man auf die Idee schon Stunden zuvor gekommen wäre...).


    Was ich an Soundbars witzig finde ist, dass es massivste Unterschiede gibt. An meinem Haupt-PC hängt eine SoundBlaster KatanaX und das Ding haut die fünfmal grössere LG Soundbar problemlos in die Tonne. Man muss da schon bedenken, dass komplett unterschiedliche Settings befeuert werden (die KatanaX hat den Nutzer einen halben Meter vor sich, die LG fünf Meter in einem recht grossen Raum). Interessant wäre die Monsterversion der KatanaX gewesen (hat glaube ich 37 Treiber und kostet soviel wie ein recht nettes Auto :stupid:gap).