Low-Power Server mieten

  • Sali zäme


    Momentan rattert bei uns ein Server mit Celeron G1840 und 8GB RAM sowie einer SSD und einigen HDDs vor sich hin. Gemäss Rösner-IT verbraucht die Kiste Strom für rund 380.- CHF (~1'300 kWh) im Jahr. Kennt jemand passable Angebote, die den Server obsolet machen würden? Eine 2 Core CPU mit 4GB RAM, einer SSD für Ubuntu und Programme sowie eine 2TB Harddisk (oder notfalls halt das OS da mit drauf) würden für den Gebrauch vollkommen ausreichen. Traffic hingegen müsste wenn möglich unlimitiert sein, und eine GBit-Anbindung wäre wünschenswert.


    Gruss Ves

  • Schau dir mal die AWS Instance-Types an. z.B. ein m4.large dürfte von der Performance her für dich passen. Die Bandbreite da ist in der Summe nicht limitiert, nur vom Speed her. Kommt halt drauf an was du effektiv brauchst. Das mit dem Gbit würde ich in Frage stellen. Ist das ein File-Server wo grosse Datenmengen transferiert werden? Wir haben z.B. unsere Dokumente ebenfalls grösstteils in der Cloud und im Alltag merkt man das echt nicht. Wir haben zwar zu AWS eine dedizierte Leitung, aber aktuell arbeiten ja ohnehin alle im HomeOffice und da hat selten jemand eine gBit Leitung. Du kannst dir die Instanzen übrigens auch mit nahezu beliebigen Paketen nehmen. Wir beziehen z.B. nur Infrastruktur an sich und das OS kommt mit unserem eigenen Images mit. Du kannst aber auch Linux Images, teils mit vorinstallierter Software etc. haben.


    Es gibt da auch noch verschiedene Pläne, PayPerUse, fixed ressources etc. Müsstest es mal durchrechnen was es dich unter dem Strich kostet. Wir haben das recht optimiert (Operating Hours, CPU Usage, Terminations etc). Es gibt da ganz verschiedene Modelle. (CPU immer zu 100% "gekauft" oder nur "bei Bedarf" ist so ein Beispiel. Wenn das System in 90% bei 5% rumdümpelt, dann fährst du mit dem Bedarfsmodell günstiger, wenn du immer bei >50% bist, mit dem fixed Modell). Wir haben einen substanziellen Teil unserer Infrastruktur in der AWS und fahren sehr gut und wesentlich flexibler und kostengünstiger als mit physischen Ressourcen In-House (das muss ja jemand noch warten, das Zeugs wird auf 5 Jahre abgeschrieben etc).


    (Tipp: Unterschätz die verschiedenen Pläne nicht, das sind dann schnell mal Faktoren! Und hinterfrage ob das Ding wirklich 7x24 vollgas laufen muss... mit "kleinen" Faktoren lassen sich bei AWS etc. relativ betrachtet viel Geld sparen)


    #Edit

    Wo steht der Server dass der Strom da rund 30rp/kwh kostet?! Also da wo ich wohne ist's weniger als die Hälfte im 24h Schnitt?

  • Schau dir mal die AWS Instance-Types an. z.B. ein m4.large dürfte von der Performance her für dich passen.

    ----

    #Edit

    Wo steht der Server dass der Strom da rund 30rp/kwh kostet?! Also da wo ich wohne ist's weniger als die Hälfte im 24h Schnitt?

    Der kostet mit 2TB schon um die 50 USD, wenn er in Frankfurt steht. Ziel wäre es schon, kosten zu sparen. 500Mbit Anschluss würde wohl auch reichen, da hast du Recht. Bandbreite wird flexibel genutzt und peakt sicherlich nicht höher. Der Server steht in St.Gallen. https://www.sgsw.ch/home/strom.html#Par_sgsw_pricelist

  • Du darfst ja nicht nur die laufenden Kosten rechnen, sondern eben auch die Anschaffung, Wartung und Abschreibungskosten. Und da würde es mich ehrlichgesagt verwundern wenn du mit einer physischen Installation günstiger fahren würdest als mit AWS, Azure, Google etc. Immer bezogen auf die effektive Nutzung.

  • Der Server läuft seit 4 Jahren, alle Komponenten sind Gebrauchtware und haben insgesamt nicht mehr als 250.- gekostet - 100% amortisiert :gap Klar, Internet könnte man auch noch drauf rechnen. Aber das braucht man sowieso.

  • Momentan rattert bei uns ein Server mit Celeron G1840 und 8GB RAM sowie einer SSD und einigen HDDs vor sich hin. Gemäss Rösner-IT verbraucht die Kiste Strom für rund 380.- CHF (~1'300 kWh) im Jahr.

    Ich denke du hast dich da in den Stromkosten um einiges verrechnet oder solltest auf andere Hardware setzten?

    Da der Server so vor sich hin rattert gehe ich mal von grossteils Idle aus. Da sollte die Kiste nicht so teuer sein.

    100W * 24h * 356Tage * 20Rp/kwh komme ich auf 175.-/Jahr.

    Ich habe hier einen Xeon mit SSD und paar Festplatten und die Kiste braucht so ~70W, deine sollte daher eher um 50W sein.

  • Ich denke du hast dich da in den Stromkosten um einiges verrechnet oder solltest auf andere Hardware setzten?

    Da der Server so vor sich hin rattert gehe ich mal von grossteils Idle aus. Da sollte die Kiste nicht so teuer sein.

    100W * 24h * 356Tage * 20Rp/kwh komme ich auf 175.-/Jahr.

    Ich habe hier einen Xeon mit SSD und paar Festplatten und die Kiste braucht so ~70W, deine sollte daher eher um 50W sein.

    Klar, das ist ein Rechner im Internet. Getestet habe ich es nicht bzgl. Auslastung, wobei es mich dünkt, dass er oft bei 80-100% rennt durch Entpacken oder Kopiervorgänge. Hier mal die Details vom Stromrechner (und die haben sich nochmal etwas geändert, da ich den Input auf 24h erhöht habe - vorhin warens nur acht Stunden).


    Rösner-IT_ PC Energierechner, PC Stromrechner, PC Stromverbrauch.pdf


    Schaue mich mal bezüglich Strommessgerät um und kaufe Notfalls eines. Sonst ist das hier eine rein hypothetische Übung.

    Vesanius

    Einen root/dedicated Server kommt nicht in Frage?

    Da gibt es bei hetzner.de, ovh.de oder nforce.com schon vernünftige Angebote ab 50€ / Monat

    Hetzner habe ich mir schon angeschaut. 28€ pro Monat für i7 mit 4GB und 3TB HDD, 1GBit/s und unlimitierter Traffic. Bisher das attraktivste Angebot.

  • Ich habe mittlerweile mehrere Dienste bei FSIT.ch und muss sagen dass ich sehr zufrieden bin. Preis Leistung ist sehr gut, Support ist top, und du kannst sehr viel über das Web Interface steuern. Kann ich sehr empfehlen

  • Hallo Zusammen,

    Danke für die Lorbeeren. Wir tun stets unser bestes. Mit dem User haben wir bereits kontakt per Support Ticket ;)

    Mal schauen ob was zu Stande kommt...


    LG alex

    Wenn "Server" eine Religion ist, habe ich die passende Kathedrale dazu!
    --
    WebHosting - Server Housing - vServer -Online Backup - Antispam
    Attraktives Partnerprogramm für jeden.
    Mehr infos unter www.fsit.com oder via PN. Für Tweaker-Rabatt ist eine Nachfrage via PN sinnvoll.
    Noch 148'713 Mails checken um die Welt zu retten ??? Mit dem FSIT Spamfilter wäre die Welt mit nur 3'269 Mails gerettet.


    Wir freuen uns auch über ein Facebook Like ;)


    Ein Spermium enthält 750 MB an DNA-Daten. Das macht pro Ejakulation ca. 164,8 Mio. GB an Daten und entspricht rund 270 Mio. GBit/Sek. Bandbreite.

  • Sali zäme, nochmals vielen Dank für all eure Wortmeldungen. Bei FSIT gibt es wirklich gute Angebote für KVM, aber leider keinen Speicherplatz dazu buchbar. Und mit dem vorgeschlagenen Proxmox sind wir dann schon bei rund 840.- pro Jahr, was knapp das Dreifache von meinem Server nach sehr konservativer und verallgemeinernder Rechnung beträgt. Contabo schaue ich mir an, das Angebot mit 1.4TB schaut vielversprechend aus. Auf jeden Fall nochmal 50% günstiger als Hetzner.

  • Contabo sieht für mich sehr interessant für ein Plex-Server aus, hätte aber bedenken wegen dem Standort in Deutschland als Film-Speicher. Wie seht ihr das? Oder ist das unbegründet?

    Klar die Chance ist verschwindend gering dass das jemals relevant werden würde aber dennoch besser vorher Gedanken machen als danach..

  • ich denke da ist Bandbreite und Latenz entscheidend. Eher Bandbreite. Ich kann sonst mal einen ping machen auf den Server.


    Bandbreite wurde bisher immer genau das geliefert was versprochen wurde. Bei 100Mbit gibts 10-12 MB/s


    Wenn du 1Gbit Leitung nimmst, würde ich zu SSD tendieren, sonst sind die HDD der Flashenhals. Ansonsten sehe ich dort keine Probleme. Ich habs bisher nur für torrent und FTP benützt. Das geht ohne Probleme. Auch direkt streamen (nur FullHD!) per FTP zu mir nach hause geht reibungslos.

  • Ich muss zugeben, wenn es darum grosse Dinge zu speichern hätte ich ein ungutes Gefühl wenn der Anbieter nicht in der Schweiz wäre, oder Cloud allgemein. Da würde ich schon fast ein kleines NAS empfehlen. Vielleicht ein 3-Bay Synology oder so.