Posts by pyro

    Suchst du noch?
    Im meinem alten Thinkpad sollte noch eine 180GB SSD drinnen sein.
    Müsste mal nachschauen, kannst die sonst aber haben. Brauche den Laptop schon lange nicht mehr.

    Wozu so kompliziert?


    Zwei Schwimmerschalter, Magnetventil und Relais brauchtst du sowieso.
    Also mach einfach eine Selbsthaltung mit dem Relais (bestenfalls über einen zweiten Schaltkontakt) und du hast was du brauchst.
    Dazu ein Arduino, Mini SPS etc. zu verwenden ist totaler overskill und mach es nur unnötig kompliziert.


    Oder noch einfacher, einfach ein Schwimmerschalter der direkt das Ventil schaltet.
    Kannst dann halt einfach nicht so sauber zwei unterschiedliche Schaltlevel einstellen. Ist dann einfach ein Einschaltniveau und ein Ausschaltniveau dass irgendwo leicht darüber liegt.
    Aber vieleicht reicht dir das ja bereits.

    Ist das Arduino für so eine simple Füllstandsregelung nicht massiv overskill?
    Würde das mit nem Relais und einem Rohr mit Schwimmer und Kontakten im innern. Mehr brauchts nicht.

    Nutzt jemand von euch aktive einen E-Reader?
    Wie sind eure Erfahrungen damit?
    Wie gut taugt ein E-Reader um Skripte für die Uni darauf zu lesen anstatt auzudrucken?
    Würde ihn wohl hauptsächlich dafür und für Fachbücher & evtl. Datenblätter/Wikipedia nutzen.
    Deshalb sollte es auch einigermassen praktisch sein, darauf irgendwelche Grafiken anzuschauen.



    Hatte heute in Geschäften den "Sony PRS-T3 Reader" sowie "Tolino shine" in der Hand. Letzterer hat mir vom Menü her und den Funktionen gar nicht zugesagt.
    Der Sony war da einiges besser, einfach beim Bildaufbau ist er, wenn man zB. in ein Bild herein/herauszommt, sehr langsam. Haupt Manko ist die fehlende Beleuchtung.


    Für ein original Kindle hatte ich noch keine Gelegenheit es auszprobieren. Aber dort sei man ja an Amazon gebunden beim Buchkauf, was mir irgendwie nicht so zusagt. Weiss aber nicht wie sehr man da eingeschränkt ist.

    Schon mal den Router reseted und neu konfiguriert?


    Hatte diese Woche ein ähnliches komisches Problem.
    Im Heimnetzwerk mit mehreren PCs konnten aufeinmal einige nicht mehr Verbinden. Selbst als ich den einen PC an dem Kabel angeschlossen habe, an welchem es mit dem anderen PC funktionierte, funktionierte es immernoch nicht, obwohl an den PC Einstellungen nichts geändert wurde.
    Über WLAN war das selbe Problem.
    PC hat jeweils eine komische IP erhalten und entweder nur Daten empfangen oder gesendet. Auch auf den Router kam ich nicht mehr.


    Das Problem konnte ich beheben, indem ich vom funktionierendem PC aus im Router einloggte und den Router gesreseted habe. (Richtiger reset mit zurücksetzen aller Standarteinstellungen, nicht nur restart).
    War dieser Standart Bluewin WLAN Router.

    Quote

    Original von Primetime
    Immer wieder interessant wie Leute auf tweaker.ch stossen... :gap


    Immer wieder interessant wie Leute auf tweaker.ch uralte Threads ausgraben... :gap

    Wie funktioniert das eigentlich genau mit z.B 10 GB Online Backup inkl. Versionierung?
    Wenn alte Versionen von Dateien auch gebackupt werden, ist dies sicher sehr praktisch, wenn man im Notfall zurück auf eine alte Version kann, aber dass füllt das Backup Volumen ja innert kürzester Zeit.


    Nur mal ein kleines Beispiel; Man ist irgend eine umfangreichere Arbeit am erstellen, z.B. Diplomarbeit etc.
    Je nach Umfang, kann so eine Arbeit schnell mal 10 - 20 MB als Word umfassen.
    Da solche Arbeit nicht am Stück entsteht, sondern über Wochen daran gearbeitet wird, gibt das ja schnell mal 100 Versionen der Datei.
    Darin enthalten sind Diagramme und Grafiken welche z.B. mit Illustrator, Visio etc. erstellt wurden, welche im Verlauf der Arbeit auch wieder ergänzt werden. Folglich gibts auch von diesen Dateien diverse Versionen.
    Dazu generiert man zwischendurch mal ein PDF des aktuellen Standes, also wieder eine weitere grössere Datei mit duzenden Version.


    Dadurch entsteht ja ein Backup von mehreren GB für ein paar Dateien die deutlich unter 100 MB sind.
    Ein 10 GB Backup ist so ja mit wenigen Dateien sehr schnell ausgeschöpft. ?(

    Danke für eure Inputs.
    Werde mir das alles nochmals genauer anschauen.
    Die "Eigenen Dateien" in DropBox zu plazieren, muss ich mir auch nochmals überlegen.
    Sollte bei mir Platzmässig noch drinnen liegen. und das Backup ist so auch immer aktuell auch wenn ich ein paar Wochen nicht zu Hause bin.


    Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit YAOOS ?
    Unlimitierter gratis Cloud Speicher klingt irgendwie zu gut. Llädt ja geradezu dazu ein, ein komplettes Systemabbild beiseite zu legen.

    Wie habt ihr bei euch privat das Backup realisiert?
    Nimmt mich mal wunder, da ich nach einer alternative für meine Lösung suche.


    Bei mir ist momentan so, dass ich wöchentlich das Windows Backup auf eine externe Festplatte laufen lasse.
    Zusätzlich sichere ich sporadisch ein .rar Archiv von "Eigene Dateien" & "Eigene Bilder" da ich in das mehr Vertrauen habe als ins Windows Backup da weniger schieflaufen kann.
    Ideal ist diese Lösung jedoch aus verschiedenen Gründen nicht.


    Interessant wäre irgendeine Cloud Lösung, wie DropBox wo die Daten automatisch synchronisiert und somit laufend und physikalisch getrennt gesichert werden.
    Hat jemand so eine Lösung im Einsatz? Wie sind die Erfahrungen, gibts irgendwelche Nachteile?