Aktienkauf?

  • Halte keine Bankaktien, aber von Gold- und Silberminen. Aktuell werden ja Billionen (ja, mit "B") gedruckt um die Wirtschaft nicht komplett verrecken zu lassen, die Länder auf der ganzen Welt verschulden sich nun noch mehr. Dies hat auch Auswirkungen auf den "Wert" von FIAT Währungen, Stichwort Inflation...

    Habe schon überlegt, Aktien vom Flughafen Zürich zu kaufen.

    [Backup Server] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB DDR3, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [24/7 Server] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB DDR3, 2.4TB SSD, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB DDR4, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 27" Acer Predator + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB DDR4, 500GB SSD (M.2) + 120GB SSD (M.2), Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD
    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

  • Ja, und hinter all den Online-Services stecken ja nicht Banken... Dass Junge richtung Online Kanäle gehen sind sich die Banken bewusst und bauen auch laufend ihr Angebot aus. Es gibt aber nach wie vor einen substanziellen Teil der Kundschaften, welche persönlichen Kontakt in der Fillialen wünscht. Jede Bank wird ihr Modell entsprechend ihrer Kundschaft anpassen (tun sie schon heute...)

  • UBS wäre evtl. noch interessant. Ich schaue aktuell etwas auf die Dividende, obwohl die natürlich nun überall sinken wird für die nächste Zeit. Auch die der UBS wurde um die Hälfte gekürzt.

    Beispiel:

    Ich habe 100 Aktien des Energielieferanten ONEOK (OKE) für je 21.40$ vor 3 Wochen gekauft (Aktuell bei 27.70$, vor Corona: 75$).

    Die Dividende pro Aktie bisher: 3.74$. D.h. falls diese Dividende nicht fällt, bzw. fällt und in ein paar Jahren wieder so Hoch ist, habe ich da nen Yield von 17% (2140$ Kaufpreis, 374$/Jahr Dividende), vor Steuern natürlich.

    WIeso ich die gewählt habe? Nur wegen dem Name OKE, im Sinn von, kommt schon gut, wird alles OK(E) ^^

    [Backup Server] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB DDR3, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [24/7 Server] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB DDR3, 2.4TB SSD, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB DDR4, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 27" Acer Predator + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB DDR4, 500GB SSD (M.2) + 120GB SSD (M.2), Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD
    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

  • Die Dividende pro Aktie bisher: 3.74$. D.h. falls diese Dividende nicht fällt, bzw. fällt und in ein paar Jahren wieder so Hoch ist, habe ich da nen Yield von 17% (2140$ Kaufpreis, 374$/Jahr Dividende), vor Steuern natürlich.

    Was es da halt immer zu berücksichtigen gibt (geht oft vergessen in der Rechnung) sind die Courtagen und allenfalls Positionsgebühren übers Jahresende. Beides ist natürlich stark abhängig von der Bank die man hat.


    Bei einer teuren Bank kommen da schon mal 100.- für Kauf, 100.- für Verkauf und noch jährlich ein Batzen Positionsgebühr dazu. Da schmilzt die Rendite bei so kleinen Invests natürlich relativ schnell weg. Insbesondere die Depotgebühren muss man fairerweise auch beim "aussitzen" berücksichtigen.


    Daher investiere ich sehr zurückhaltend mit 2000.- Beträgen. Kleines Rechenbeispiel Postfinance:


    Positionsgebühr: 0.- (jupii)

    Courtage bei Kauf von 2'000.-: 25.- bei Schweizer Börsenplätzen

    Courtage bei Verkauf: 25.-


    d.h. 50.- muss man sicher mal wegrechnen. Bei anderen Banken (sind die Courtagen gern mal 100.- pro Transaktion, dann wären es 200.-). Die Position muss also 10% steigen damit ich nur mal meine Ausgaben wieder drin habe. Steigen sie 20%, dann habe ich 200.- verdient aber ein Risiko von 2'000.- am Markt. 20% für eine Aktie ist doch relativ viel.... Ob sich das lohnt muss schlussendlich jeder für sich selbst entscheiden.


    #Edit: Es gibt noch Börsengebühren, Stempelsteuer etc, aber das ist in dieser Rechnung vernachlässigbar...

  • Bin auch bei postfinance. Man zahlt dort seit 2 Jahren oder so 90.- pro Jahr Depotgebühr die man aber zu 100% als Courtage verwenden kann.

    Der Kauf hat mich 37$ gekostet, inzwischen ist die Position aber schon 600$ mehr Wert als beim Kauf...

    Habe noch andere Aktien, gehe nie "All in". Da ich sonst postfinance nicht nutze, zahle ich die 60.-/ Jahr kontogebühren noch. Wenn ich also mind. 150.-an Dividenden pro Jahr reinhole bin ich zufrieden 😁

    [Backup Server] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB DDR3, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [24/7 Server] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB DDR3, 2.4TB SSD, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB DDR4, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 27" Acer Predator + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB DDR4, 500GB SSD (M.2) + 120GB SSD (M.2), Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD
    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

  • Postfinance ist teuer. Da kommen schnell paar tausend CHF an Gebühren zusammen.


    DEGIRO ist super, falls man Positionen ohne Dividenden hat (mit Custody Account sind die Gebühren hoch).


    Richtig günstig ist Interactive Brokers, aber setzt voraus, dass man nicht nur mit 100 CHF investieren will.

  • Postfinance ist teuer. Da kommen schnell paar tausend CHF an Gebühren zusammen.


    DEGIRO ist super, falls man Positionen ohne Dividenden hat (mit Custody Account sind die Gebühren hoch).


    Richtig günstig ist Interactive Brokers, aber setzt voraus, dass man nicht nur mit 100 CHF investieren will.

    Ist ja auch nicht dazu gedacht, dass du pro Tag zig Aktien handelst. Ich halte das Zeug ein paar Jahre. AMD habe ich mit rund 1'400% Gewinn verkauft nach 7 Jahren...

    [Backup Server] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB DDR3, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [24/7 Server] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB DDR3, 2.4TB SSD, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB DDR4, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 27" Acer Predator + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB DDR4, 500GB SSD (M.2) + 120GB SSD (M.2), Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD
    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

  • Ich verkaufe auch (nicht) selten. Trotzdem sind bei mir in 3 Jahren knapp 2000 CHF an Gebühren aufgelaufen.


    sieht man nur, wenn man alles mal auswertet in einem Excel Spreadsheet oder Portfolio Management Tool (e.g. Portfolio Performance -> hat auch OCR für Transaktions-PDFs).

  • Habt ihr nun zugeschlagen? Bin schon ordentlich im Plus. Zwischen rund 10% und 60% sind die Aktien rauf welche ich vor 1 Monat gekauft habe.

    [Backup Server] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB DDR3, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [24/7 Server] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB DDR3, 2.4TB SSD, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB DDR4, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 27" Acer Predator + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB DDR4, 500GB SSD (M.2) + 120GB SSD (M.2), Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD
    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

  • Ich verkaufe auch (nicht) selten. Trotzdem sind bei mir in 3 Jahren knapp 2000 CHF an Gebühren aufgelaufen.


    sieht man nur, wenn man alles mal auswertet in einem Excel Spreadsheet oder Portfolio Management Tool (e.g. Portfolio Performance -> hat auch OCR für Transaktions-PDFs).

    Krass.


    Naja, habe einfach vor einigen Jahren mal n paar k CHF einbezahlt und Trotz Gebühren sind nun mehr als 4x soviel drauf wie Inital. Also die Gebühren sind mit dem Gewinn längst drin.


    Btw: Die "OKE" Aktien welche ich einfach nur des Namens wegen gekauft habe sind nun bei 31.33$ :applaus

    [Backup Server] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB DDR3, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [24/7 Server] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB DDR3, 2.4TB SSD, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB DDR4, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 27" Acer Predator + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB DDR4, 500GB SSD (M.2) + 120GB SSD (M.2), Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD
    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

  • Natürlich sind die Gebühren wieder drinnen, nur möchtest du ja kein Geld verschenken.


    Falls du also alle 1-2 Wochen investierst, dann summiert sich das bei einem Investmenthorizont von 20-30 Jahren extrem. Falls man ETFs kauft, schaut man auch auf einen tiefen TER.

  • Naja, ich habe jetzt mal alles investiert auf dem Trading konto und lasse das n paar Jahre liegen. Die 150.-/ Jahr an Gebühren habe ich locker drin, einige Dividenden sind sehr Hoch aktuell. Beispiel; IVR, 1 Aktie kostet Aktuell 2.68$, vor Corona war die Aktie im 52W High bei 18.30$. Die Dividende von 2$ pro Aktie ist geblieben...für den Moment. Ex Date ist der 20.05. D.h. wenn man jetzt noch Aktien kauft erhält man am 30.06. pro Aktie 0.50$. D.h man kauft z.B. 2'000 Aktien für 5'36k $ + Gebühren und 1.5 Monate später sackt man 1k $ Dividende ein...leider habe ich keine davon, aber andere die auch Hohe Dividenden bringen.

    [Backup Server] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB DDR3, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [24/7 Server] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB DDR3, 2.4TB SSD, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB DDR4, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 27" Acer Predator + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB DDR4, 500GB SSD (M.2) + 120GB SSD (M.2), Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD
    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

  • Du erhältst 0.05$ in Cash und 0.45$ in Aktienanteilen oder die 0.5$ in Aktienanteilen.

    Stimmt, habs grad gesehen. Aber wenn sich das ganze wieder erholt und wieder 2$ cash pro Jahr pro Aktie bezahlt wird kann man da einiges verdienen...

    [Backup Server] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB DDR3, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [24/7 Server] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB DDR3, 2.4TB SSD, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB DDR4, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 27" Acer Predator + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB DDR4, 500GB SSD (M.2) + 120GB SSD (M.2), Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD
    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

    Edited once, last by Tobi_Wan ().

  • TUI war ein guter Kauf. Hat aber noch viel Erholungspotential und dank der geplantenAufhebung der Reisewarnung des deutschen ausländischen Amtes für 31 Länder wird sich da auch noch etwas tun.

  • TUI war ein guter Kauf. Hat aber noch viel Erholungspotential und dank der geplantenAufhebung der Reisewarnung des deutschen ausländischen Amtes für 31 Länder wird sich da auch noch etwas tun.

    Hättest doch eine Empfehlung gegeben, dann hätte ich dort noch etwas zugeschlagen :D...naja, habe auch gute Investments gemacht bis jetzt.

    Bei den meisten US Aktien erwarte ich aber ich nächste Woche eine (hoffentlich nur kleine) Korrektur nach unten nach den ganzen Tumulten aktuell.

    Tesla wird vermutlich jedoch einiges raufgehen am Montag wegen dem erfolgreichen Start vorhin. Ist zwar nicht SpaceX aber gehört ja alles etwas zusammen ;) Im Laufe der Woche wird die Aktie dann aber wohl wieder etwas von der Euphorie runterkommen.


    Nach dem starken Gold und Silberpreis diese Woche sind zumindest die Minenaktien etwas rauf, diese habe ich auch noch im Portfolio "für die harten Zeiten" ;)


    Ich habe aber ein bisschen ein Bauchgefühl, dass sich der ganze Aktienmarkt etwas zu einer Blase entwickelt. Alleine die USA hat fast 7 Billion $ (Trillions in US) wegen COVID in die Märkte gepumpt...die sind aber noch lange nicht über den berg dort...in anderen Ländern geht die Post grad erst richtig ab, siehe Brasilien.

    [Backup Server] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB DDR3, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [24/7 Server] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB DDR3, 2.4TB SSD, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB DDR4, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 27" Acer Predator + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB DDR4, 500GB SSD (M.2) + 120GB SSD (M.2), Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD
    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB