Bitcoin - bald die neue Weltwährung? ; )

  • Quote

    Original von JoeHomeskillet
    Definitiv, aber Geld ist per se die dämmlichste Erfindung der Menschheit, dicht gefolgt von Religion. ;)


    Der Mensch selbst ist auch eine der dümmsten Erfindungen, aber mit diesen Rahmenbedingungen muss man einfach leben. Solange es Menschen gibt, wollen sie Erklärungsmodelle für alles mögliche -> Religion wird immer existieren. Und solange Menschen unterschiedliche Dinge besitzen, wollen sie eine Wertreferenz -> Geld.

  • Kennt ihr Cryp.Trade schon?


    https://cryp.trade/


    Habe ich heute durch nen Kollegen kennengelernt.
    Sieht recht interessant aus!


    Aktuell habe ich noch nichts investiert, wäre aber bereit 1k reinzulegen.
    Wenn wir zusammen in einen grossen Pot investieren würden, gäbe das auch dementsprechend mehr Gewinn.


    https://cryp.trade/investing


    Das grösste Paket ab 10k.


    Wer wäre dabei?


    E: Nach 3-6 Monaten hat man seine Investition bereits wieder reingeholt und geht so ohne Risiko weiter.
    Das einzige wirkliche Risiko das ich sehe liegt halt darin dass die Seite irgendwann gehackt werden kann oder Offline geht, und alles ist weg.


    Btw: Habe hier noch einen Referer-Link von nem Kollegen falls jemand lieber alleine investieren möchte.
    Der Kollege würde 7% der einbezahlten Gesamtsumme erhalten.
    https://cryp.trade/agent/vkphtcidvcye


  • Dir ist aber schon bewusst, dass das Risiko auf Verlust des Geldes proportional zum erwarteten Gewinn ist? Du kannst da nicht einfach Geld einzahlen und nach ein paar Monaten hast du garantiert den Einsatz wieder zurück. Aber solange dir das Risiko bewusst ist, viel Glück!


    Nur noch so als Denkanstoss: Sollte irgendein toller Cryptocurrency-Manager den totalen Durchblick haben und das Geld im grossen Stil aus dem System abziehen können, dann ist es recht selten, dass die Leute das im Web mit anderen teilen.

  • Ist doch eh wieder so ein Schneeballsystem. Funktioniert nur wenn neue Leute investieren.


    Wenn etwas zu schön ist um wahr zu sein, dann ist es in 99% aller Fälle auch so ;)

    Signatur sein ist doof, ich will ein Avatar werden, wenn ich gross bin!

    Edited once, last by Mannyac ().

  • Entweder selber traden mit dem Risiko, dass die Exchange wie GOX hopps geht und man alles verliert oder kaufen, in Hardware Wallet/Cold Storage verschieben und 5-10 Jahre vergessen.


    Es kann natürlich nie schaden, wenn man paar tausend USD/EUR auf Exchanges hat, um bei einem Crash schnell in Coins zu investieren. Nach dem Kauf sollte man die Coins aber schleunigst unter eigene Kontrolle bringen.


    Zum crypt.trade Ponzi:
    http://jeremysmithsblog.com/cryp-trade-capital-review/

  • Öhh ... das ist nix anderes als "Lending". Bei Poloniex kannst du das auch. Du lehnst den Margin-Tradern Geld aus und bekommst dafür nen Zins. Der Unterschied ist, dass es bei Poloniex ziemlich "gesichert" ist, die Chance dort Geld zu verlieren ist im Moment sehr klein, dafür ist der Zins auch etwas kleiner als bei diesem Trader von dir.


    Ne andere Variante wo du bissl was investierst und du nach paar Monaten den ROI hast ist nen Miningvertrag wie z.B. bei Genesis Mining. ICh glaube ich habe dort den ROI bereits erreicht und alles was jetzt kommt ist Gewinn. Nicht extrem viel, aber es ist bissl was.

  • Poloniex hat aber nur USDT und nicht USD oder EUR.
    Falls du dort BTC verkaufst, hast du USDT, welche über paar Holdings Bitfinex gehören, welche im Moment ein Bankenproblem haben.


    Man kann Coins auch sicher ohne Exchanges tauschen -> ShapeShift.io

  • Hallo zusammen


    Vor ca. 3-4 Jahrne habe ich mal ein bisschen was geminingt. Nun habe ich das bisschen BTC gefunden. Dazu habe ich vor kurzen ein paar Franken in ETH investiert. Bei beiden zusammen reden wir abe von weniger wie 1'000 Franken.
    Nun meine Frage. Mit was verwaltet ihr eure Coins? Wenn möglich vom Broker weg nehmen ist mit bewusst. Ist aber bei einer solchen kleinen Menge an Coins ein Hardware Wallet (Das Ledger Nano S hätte ich für 70 Fr. gesehen) notwenidig? Was wäre auf Softwarebasis zu empfehlen. Am liebsten ein App zum alles verwalten.


    Zum Absichern denke ich ist es von Vorteil mehrer verschiedene Coins zu haben. Ist im Moment das holden und warten die beste Strategie?

    Workstation: Shuttle HTPC, i5 7400, 16GB RAM, Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti WindForce, 256GB m.2 SSD, 500GB SATA SSD

    ESXi-Homelab: Intel NUC8i3BEH2, i3-8109U, 16GB RAM, 256GB m.2 SSD (Unifi Controller, PiHole, Plex-Server, TOR-Relay, Proxy)
    Daten/Backup: Synology DS1215+ 5x 10TB als SHR
    Multimedia: LG OLED65C8, Playstation 4, Nintendo Switch
    Mobile: MacBook Air 13" Mid2012, i5 1,8 GHz, 8GB RAM, 256GB SSD; iPhone SE 128 GB Silver
    Foto: Olympus E-M10 mit ED 12-50mm 3.5-6.3 EZ und ED 9-18mm 4.0-5.6

  • Ich selber benutze aktuell Coinbase für Litecoin und BTC.
    Paper Wallet habe ich zwar, aber keine Coins platziert.


    Für mehr ist es mir die Mühe aktuell nicht wert und ich vertraue da auf die Broker.
    Ansonsten ein Cold Wallet mit einem Rasp kostet weniger als der Ledger. Aus Watch only kann man anschliessend gleichwohl Transaktionen tätigen und bestätigen lassen. Hab mich aber noch nicht genauer damit befasst.


    Zum Thema Zeitpunkt:
    Ich habe mir im Mai gesagt, bei 1200.- / BTC das sei schon utopisch hoch.
    Bin dann bei 6000.- eingestiegen. Zwar im kleinen aber ich erfreue mich an der Finanzierung der kommenden Autobahnvignette.

    workerino.ch | Microjobs für die Schweiz!
    Cryptomining HiveOS - Stand 20.08.2018 / 298 MH bei 1130 Watt aus der Dose. 13 GPU's. - Finished Aug. 2018 (Strom zu teuer) Ausverkauf. 70% ROI erreicht. Gibt eine Nullrunde...

    Edited once, last by [dSt]PhoeniX ().

  • Paper Wallet bietet sich an, wenn du die Coins primär liegen lassen willst. Du kannst problemlos weitere Coins kaufen und auf dieselbe Wallet schieben. Wenn du Coins abhebst ist aber empfohlen gleich ein neues Wallet zu erstellen, also mühsamer und hier bieten Hardware Wallets deutlichen Mehrwert.
    Auf der Exchange würde ich die Coins nicht lassen!

    Game-Rig: 3570K | P8Z77-V LE | GTX-970 | 16GB | HyperX 3K 240GB | NEC 24WMGX3 & HP LP2475w | Win 10
    Filer: E3-1220 | SM X9SCL-F | 8GB | FlexRAID | Win 10
    Server: HP ML310e | E3-1220v2 | 10GB | 18TB | Proxmox
    Mobile: Dell XPS 13 9360 | i5-8250U | 8GB | Win 10

  • Quote

    Original von Lintu


    Zum Absichern denke ich ist es von Vorteil mehrer verschiedene Coins zu haben. Ist im Moment das holden und warten die beste Strategie?


    Ich hab alle meine Coins(BTC,ETH,XRP) vor paar Monaten verkauft und alles auf IOTA gesetzt!


    Entweder bin ich in paar Jahren sehr reich :rock :banana oder es ist alles weg :pc:scheisse

  • Ich habe bei Kraken nen Account.


    Ganz wenig Bitcoin
    Litecoins
    Ripple
    Etherum Classic


    Bin leider auch gerade erst eingestiegen (Litecoin 54 Euro z.B.) aber schon ein paar 100€ im Plus.


    Bei Kraken bezahlt man nur 0.26% Fee pro Transaktion. D.h. wenn man für 1000€ Coins kauft zahlt man 2.60 €, also nicht der Rede Wert (bei Postfinance bezahle ich pro Trade auf ner Börse 35 Fr. oder so...zudem 90 Fr. pro Jahr für mein Aktienportfolio bei denen).


    Kraken hat aber seit einigen Tagen massive Perfomance und Verfügbarkeitsprobleme. Sie sind das aber am fixen.
    Habe sogar "versehentlich" die doppelte Menge Ripple DCoins gekauft weil das Ding zu träge war, na egal, ich nehme das als Wink des Schicksals :)

    [Server 1] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB DDR3, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [Server 2] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB DDR3, 500GB SSDs, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB DDR4, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 30" + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB DDR4, 500GB SSD (M.2) + 120GB SSD (M.2), Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD
    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

    Edited 4 times, last by Tobi_Wan ().

  • Gibts mittlerweile brauchbare Shops in der Schweiz, wo man IT-Kram mit Bitcoin bezahlen kann? Wird langsam mal Zeit n bisschen Geld rauszuholen.

    Glaubt die Horrorgeschichten über mich nicht - Es ist viel schlimmer.
    Game i5-6500 | 16 GB | Win10Pro | RX480 | 34" 3440x1440
    Office MacMini 2018 | 512GB | 32GB
    Rest HP Gen8 | iPhone 11 | iPad 2018 | E46 325ti ///M

  • Habe mir vorsorglich auf bitwala.com eine prepaid Visa mit 50k Limite erstellen lassen. Falls der IOTA durch die Decke geht und der Einkauf bei 0.71 sich lohnen wird, vielleicht - hoffentlich ^^

    workerino.ch | Microjobs für die Schweiz!
    Cryptomining HiveOS - Stand 20.08.2018 / 298 MH bei 1130 Watt aus der Dose. 13 GPU's. - Finished Aug. 2018 (Strom zu teuer) Ausverkauf. 70% ROI erreicht. Gibt eine Nullrunde...

  • Hm...


    Generell werden wohl nur Coins in so einen RAhmen wie Bitcoin kommen, von welchen es nicht mehr als max 100Millionen gibt.


    BTC: 21mio
    ETH: 96mio
    LTC: 85mio
    IOT: 2.78Billionen... 2780000000000 :)


    Ist also unwahrscheinlich das IOT "explodiert"...


    Natürlich auch abhängig davon wiviele du hast...


    Sorry :D

  • Ich denke langfristig werden nur Kryptowährungen mit einem richtigen Zweck überleben. Bitcoin ist eine Blase vom schönsten. Irgendwann platzt sie und zwar brutalst. Niemand weiss wieso die ganzen Währungen so einen Wert haben, sie bieten nix, es ist schlicht durch das übertriebene Ankaufen gemacht. Aktien sind ja schon speziell was das angeht, aber dort steht wenigstens etwas Handfestes dahinter. Kryptowährungen haben das nicht. Daher hatte ich damals auch keine Bitcoins gekauft (klar beiss ich mir in den arsch dafür jetzt ;) ), ich sah nicht, und sehe bis heute nicht, wie etwas auf lange Zeit überleben soll was gar nichts hat ausser an-/verkauf was den Wert bestimmt.
    Daher denke ich auch, dass etwas wie IOTA mehr langzeitchancen hat. M2M Zahlungen werden kommen und dafür braucht es irgend eine Art Währung und IOTA ist meines wissens die erste und einzige die genau zu diesem Zweck entwickelt wurde. Und wenn die auch nur in einem Teil der M2M Zahlungen fuss fassen werden kann der Wert schon sehr steigen.


    Aber alles nur meine Laienmeinung :) Bin weder Finanzexperte noch erfahren im Trading oder sonst was :D

    "Es gibt auf der Welt drei Dinge wo Du sinnlos Kohle verpuffen kannst: Frauen, Computer und Autos."
    Sinclair

  • IOTA wird in 1-2 Jahren abgehen, wenn sie es richtig machen. In den letzten paar Wochen haben sie einige updates aufm netzwerk gemacht die sehr interessant sind. Ich setze auch auf IOTA.


    Bitcoin hingegen ist keine "Zahlungswährung" (mehr), es ist eine wertanlage


    Auch wenn Bitcoin "weniger" Coins hat und deshalb evtl eher an wert zunimmt: Bitcoin ist die schlechteste Währung von allen. In Bern auf der Welle 7 kannst du z.b. mit Bitcoin zahlen ABER Bitcoin ist urlangsam und du zahlst fast mehr an transaktionsgebühren als für die currywurst selbst. Daher sind alle Shops etc. die Bitcoin annehmen eigentlich blödsinn. IOTA hingegen hat keine Transaction fees und wird schneller mit jeder Transaktion die übers netz geht. Sowas sehe ich als mögliche Zukunft um z.B. bei einem Selecta automaten was zu kaufen oder eben M2M. Die Währung ist auch dafür ausgelegt Transaktionen mit einem Wert von 0 zu senden und dafür encryptete infos im payload (ermöglich alle möglichen anwendungen wo eine Write-Once-Then-Read-Only db sinn macht).

  • Die ganzen Kryptowährungen sind halt praktisch da viele reiche Leute nicht wissen wohin mit all der Kohle.


    Viele denken wohl jetzt investiere ich in Bitcoin, die gehen ja schön rauf, denn auf den Banken gibts ja eh nur Strafzinsen (für die Reichen).
    Zudem kann man mit Bitcoin sein Geld besser "verstecken" da es dann ausserhalb des Bankensystems ist.


    Auf der Börse gings ja auch die letzten paar Jahre recht ab und dort bildet sich ne Blase.
    Sehr viele Titel sind überbewertet.
    Ich habe z.B. AMD Aktien für 2.64$ gekauft vor rund 4 Jahren. Nun sind sie bei 10.90$ (Vor dem letzten Quartalsergebnis sogar auf über 14$...), aber die Firma hat ihren Wert in den letzten 4 Jahren ja nicht vervierfacht. Auch daran sieht man, dass ein Titel überbewertet ist.


    Die Notenbanken drucken zudem Geld als gäb's kein morgen mehr, die Welt versinkt in Schulden (Gibt ja mehr Schulden als Geld auf der Welt..).


    Naja mal abwarten, wie die Zukunft aussieht, ob Bitcoin, Aktien oder Gold. Deswegen am besten von allem etwas haben ;)

    [Server 1] Intel i5 3470 (4x3.2GHz), 8GB DDR3, 120GB SSD, ~50TB, Lian-Li D8000
    [Server 2] Xeon W3670 (6x3.2GHz), 18GB DDR3, 500GB SSDs, 13TB HDDs
    [Gaming 1] Xeon E5-1620 v3, 16GB DDR4, 750GB SSD, 2TB HDD, Geforce 1070 8GB, 30" + 22"
    [Gaming 2] Medion Erazer X7841 Laptop, i7 6700HQ, 16GB DDR4, 500GB SSD (M.2) + 120GB SSD (M.2), Geforce 970M 3GB, 17.3" FHD
    [Oldschool] Asus P2B-B, 466MHz Celeron, 0.5GB SDRAM, geForce 2, 606 GB

    Edited once, last by Tobi_Wan ().