Das Thema Motorrad für Anfänger

  • Hallo Zusammen.


    Ich stand in letzter Zeit oft mal hier in Aarberg im Stau an einer der 2-3 Ampeln mit den 2-3 Baustellen, die wir zurzeit geniessen und da hatte ich jetzt mal öfters 1-2 Motorräder vor, nach und neben mir. Und irgendwann fragte ich mich so, warum ich mich eigentlich noch nie mehr dafür interessiert habe. Da ich mir aktuell auch Gedanken zu meiner/unserer Autosituation mache, passt die Überlegung eigentlich ganz gut ins Konzept. (Habe mir mal überlegt meinen OPC und den Tigra meiner Freundin gegen einen Diesel-Kombi oder 5Türer einzutauschen: Überlegungen sind Anzahl Türen, Verbrauch, Versicherungskosten, Platz und Komfort) Mit dem Ablegen der Zweiradprüfung stünde mir dann die Option offen für die Sommermonate die Strassen mit nur zwei Rädern zu geniessen.


    Nun würde ich gerne auf eure Erfahrung zurückkommen, hier im Forum kommen ja immer prima Tipps zu solchen Themen :)


    1. Erlaubnis
    Ich habe die Kat. B, PKW. Keine Vorkurse oder sonstiges. Wie muss ich da Vorgehen?


    2. Gefährt
    Je nach Prüfung, macht es da Sinn erst etwas entsprechend der Leistung der Prüfung zu kaufen? Plombieren? Direkt was anständiges? Strasse oder Chopper für Anfänger besser?


    3. Sonstiges?
    Was gibts sonst so zu beachten?


    Ich bin mal Mofa und Roller gefahren. Ich weiss, das sind keine Motorräder, aber gewisse Grundkenntnisse, was beim Zweirad anders ist als beim Auto sind vorhanden. Und der Töff alleine reicht ja nicht. Kleidung, Helm und Zubehör muss man ja auch haben. Was sind für Kosten, die auf einem Zukommen? Was kostet so ein Töff in Bezug auf die Versicherung? Steuern? Macht es Sinn einen Töff nur im Sommer anzumelden?


    Ich danke euch für eure Infos :-)
    Gerne auch einen Motoscout-Link, damit ich mir was drunter vorstellen kann.
    Wichtig: Ich möchte wenn, dann klein Anfangen, um zu schauen, ob mir das ganze auch auf Dauer gefällt :)

  • Quote

    Original von aixo
    1. Erlaubnis
    Ich habe die Kat. B, PKW. Keine Vorkurse oder sonstiges. Wie muss ich da Vorgehen?


    Unter 25 kannst du A beschränkt auf 25kw machen, 2 Jahre fahren und dann das Grosse. Über 25 kannst du direkt A unbeschränkt machen.
    Den Lehrfahrausweis darfst du einfach abholen, dazu brauchst du erst mal nichts, respektive solltest alle Anforderungen durch deine Kategorie B erfüllen. Eventuell den Sehtest musst du nachholen.
    Dann musst du innerhalb einiger Monate Töff-Grundkurse machen und dann natürlich die Prüfung.


    Hier gut aufgeführt: http://www.stva.zh.ch/internet…/StVAlf/LFkat/LFkatA.html


    Quote

    2. Gefährt
    Je nach Prüfung, macht es da Sinn erst etwas entsprechend der Leistung der Prüfung zu kaufen? Plombieren? Direkt was anständiges? Strasse oder Chopper für Anfänger besser?


    Das ist sehr individuell. Enduros sind für die Prüfung imho am besten geeignet, oder ein kleines Naked ala Suzuki Gladius, die sind wendig und nicht so bockig. Andererseits finde ich es eigentlich auch richtig die Prüfung gleich mit dem angestrebten Motorrad zu machen, dann hast du das Ding nämlich auch besser im Griff. Möglich ist die Prüfung eigentlich mit jedem Gefährt, ist immer eine Sache der Übung.


    Quote

    IUnd der Töff alleine reicht ja nicht. Kleidung, Helm und Zubehör muss man ja auch haben. Was sind für Kosten, die auf einem Zukommen? Was kostet so ein Töff in Bezug auf die Versicherung? Steuern? Macht es Sinn einen Töff nur im Sommer anzumelden?


    Für Kleidung, Helm usw. kommt je nachdem was du kaufst 1500-3000 zusammen. Versicherung und Steuern müsste ich mal nachschauen. Je nach Versicherung kannst du es so machen das du 9 Monate zahlst und die Nummernschilder nicht abgeben musst. Wenn du die Schilder abgibst sparst du aber noch etwas steuern und je nachdem Versicherung.


    Quote

    Gerne auch einen Motoscout-Link, damit ich mir was drunter vorstellen kann.
    Wichtig: Ich möchte wenn, dann klein Anfangen, um zu schauen, ob mir das ganze auch auf Dauer gefällt :)


    Was gefällt dir den optisch? Lieber ein Strässeler, Chopper, naked, Enduro..? Ich würde meine Wahl davon abhängig machen...

  • Nachdem du dir im Klaren bist, was für ein Töfftöff es denn werden soll (anbei vier Bilder zur groben Auswahl), würde ich mir schon etwas richtiges zulegen und damit die Prüfung machen. Persönlich finde ich es schade und nicht unbedingt billiger, wenn man mit irgendeiner alten Motocross-Gurke an die Prüfung geht und dann doch nochmal was neues kaufen muss. Aber das ist wohl Geschmacksache.


    Erste Überlegung: Motocross, Tourer, Naked Bike (am Beispiel von KTM) oder doch was Japanisches.


    Natürlich gäbe es auch eine Goldwing, eine Harley, den BMW C1, etc :D

  • Ich bin so stinkefrech und schliesse mich Aixo an - bin auch am überlegen den Töfftöffschein noch zu machen.


    Ich bin Modellmässig immerhin schon so weit, dass ich weiss in welche Richtung es gehen soll vom Design ^^ - Yamaha MT-09, Suzuki GSR750A, Kawasaki z800, Honda CB1000RA... Ich glaube ihr seht was mir gefällt ^^


    Stelle mir halt auch ähnliche Fragen wie aixo - Gleich etwas mehr ausgeben für etwas grosses oder kleiner anfangen. Und auch frage ich mich, abgesehen vom optischen, fühle ich mich wohl mit der Sitzposition?!
    Wieviele Fahrstunden machen sinn?


    Und an die Fribourgerlis: Fahrlehrerempfehlung?


    Fragen über fragen ^^

    "Es gibt auf der Welt drei Dinge wo Du sinnlos Kohle verpuffen kannst: Frauen, Computer und Autos."
    Sinclair

  • Quote

    Original von aixo


    3. Sonstiges?
    Was gibts sonst so zu beachten?


    Bei nem Auto lautet ja die Grundregel "Fahr so, als wärst du der einzig Normale auf der Strasse."


    Bei nem Töff ist das etwas anders, da lautet die Regel "Fahr so, als ob alle anderen dich töten wollen."

    Glaubt die Horrorgeschichten über mich nicht - Es ist viel schlimmer.
    Game i5-6500 | 16 GB | Win10Pro | RX480 | 34" 3440x1440
    Office MacMini 2018 | 512GB | 32GB
    Rest HP Gen8 | iPhone 11 | iPad 2018 | E46 325ti ///M

  • Ich verkaufe meine BMW C1. Ich weiss, ihr würdet sagen das ist kein Motorrad. Aber man kann auch im Business Dress oder mit Irokesenschnitt fahren.

  • Quote

    Original von caradhras


    Bei nem Auto lautet ja die Grundregel "Fahr so, als wärst du der einzig Normale auf der Strasse."


    Bei nem Töff ist das etwas anders, da lautet die Regel "Fahr so, als ob alle anderen dich töten wollen."


    Möchte dass mal unterstreichen. Immer, immer für die anderen mitdenken und antizipieren, was passieren könnte, wenn Sie dich nicht sehen.

    Bremsen macht die Felge dreckig!
    Mitglied der PC4all Schlägertruppe!!!
    DutcheKa (04:41 PM) : aye, skipper ;)
    ...Weasel stopped DLS spamming-spree!
    "National sein heisst nicht, fremde Völker hassen, sondern das eigene Volk lieben." Peter Rosegger (1843 - 1918)
    Unbent, Unbowed, Unbroken! ©Hammerfall 2005 - Pain is temporary, Pride is forever ©? - ONE SHALL STAND. ONE SHALL FALL.©The Transformers 1984


    Meine Ricardo-Auktionen!

  • Danke für eure Antworten :)


    @Manny: Ich bin über 25 und besitze Kat. B. Also würde ich mich hier direkt für A 25kW anmelden? Den könnte ich also einfach anfordern? Sinnvollerweise besitze ich das Motorrad also bereits, wenn ich mich für die Prüfung anmelde, damit ich dann Fahrpraxis sammeln kann. Ist die Grundschulung theoretisch, oder sitzt man da auf dem Töff? Anschliessend ist noch eine praktische Prüfung nötig?


    @Vögi: Nur zu :cheers Die von dir genannten Modelle gefallen mir alle sehr gut, kosten dann einfach direkt so um 10'000.- oder? Für mich stellt sich halt die Frage, ob das Sinn macht, da ich gerne mal eine Saison gefahren wäre um zu schauen, wie oft ich dann auf dem Hobel sitze. :


    @2C: Dafür habe ich dann ein Auto ;)


    Und danke für alle weiteren Tipps. :)

  • Was es zu beachten gilt: nicht jeder Hobel ist zur Prüfung zugelassen. Du wärst nicht der erste der einen Töff kauft, mit welchem er dann gar nicht an die Prüfung darf.


    Für eine Prüfung zum "grossen" also zur Unbeschränkten Kat. A Muss der Hobel MINDESTENS 35 Kw und zwei Sitzplätze haben.


    Für die Kat. A Beschränkt darf er maximal 25 Kw haben (Logisch) er darf aber auch nur ein Maximales Leistungsgewicht von 0,16 kW/kg haben, muss ebenfalls über zwei Sitze verfügen. er muss aber mehr als 11 Kw haben (darf also nicht zur Kat. A1 zugelassen sein)


    Kleidungsvorschriften können glaub ich Kantonal unterschiedlich sein. ABER
    Eine vollständige Ausrüstung, Helm, Handschuhe, Stiefel, Hosen und eine Jacke aus entsprechenden Sicherheitsmaterialien und kuscheligen Protektoren an den wichtigen stellen ist DRINGEND zu empfehlen. Ein anständiges Starterset hat Manny ja schon beziffert ;-) Am einfachsten einfach mal in ein Fachgeschäft und sich einlullen lassen :D


    einen Ausweisanforderungskonfigurator gibt es hier: http://www.motorradausweis.ch/


    Was ich noch erwähnenswert finde: Die Prüfungen sind Kantonal SEHR unterschiedlich! So sind in Bern z.B. als Manöver lediglich ein Halten und Anfahren am Berg, eine Vollbremsung und eine (nicht gemessene) Langsamfahrt gefragt, während in Freiburg sehr Praxisnahe (ichweissichweiss :gap) Slaloms, 8er Fahrten, eine Wippe und was weiss ich alles kommen kann. Wenn man als Freiburger in Bern die Prüfung ablegen will, ist ein (begründetes) Gesuch nötig. (Macht z.B. Sinn, wenn man einen Berner Fahrlehrer hat)


    @Vögi: eine Fahrlehrerempfehlung habe ich: Hugo Andrey in Düdingen kann ich eigentlich praktisch Vorbehaltslos empfehlen.
    Die von dir genannten Böcke sind sicher schon nicht schlecht alternativ Evtl eine Z1000, eine Bandit oder vllt eine SV650 bzw. SV1000, wenns denn auch ein V2 sein darf. am besten mal anschauen gehen und einen Töfffahrer aus deinem Umfeld (gibt ja unter uns ein paar davon :-P) mitschleppen für eine Probefahrt. Ich persönlich würde den Lehrfahrausweis erst lösen, wenn mann schon einen Töff hat, weil 4 Monate sind einerseits zu kurz für Töffsuche UND Grundkurse, und zum zweiten kann man als Anfänger eh nur beurteilen, ob du Bequem darauf sitzt. und das geht auch ohne Schegg :D


    *EDIT*
    Die Grundkurse sind überwiegend praktischer Natur. Viele Manöver wie Vollbremsungen, Durchfahrten im Schrittempo, Slalom 8i fahre, so Zeugs halt, und dann auch das Richtige Kurvenfahren und so ähnliches wird dranngenommen.


    Anmelden kannst du dich, wenn du über 25 bist direkt für A (Also das GANZ Grosse) Lehrfahrausweis abholen, Hayabusa kaufen und auf der Autobahn austesten am gleichen Tag ist also Locker möglich :gap


    A25 bedeutzet die "beschränkte" Kategorie, also für die unter 25ig jährigen.

  • @ Aixo: Bevor du einen Hobel holst, stell dir zuerst die Frage: Wie ist mein Können? Ein Motorrad ist zu 1000% etwas anderes als in einem Auto. Es bringt dir nichts, höchstens Risiken, wenn du dir gleich einen riesen Hobel holst. Es gibt Leute, die sassen noch nie auf einem Motorrad, können aber Velofahren und haben das Gefühl: Geil ne 1100GSX von Suzuki! Naja, ob so ein Anfänger ein Motorrad mit Werten von 0-200 in 7 Sekunden kontrollieren können: NAJA!


    Als Anfänger-Motorräder sind sicherlich Enduros nicht grundverkehrt. Mehr wie 600-800ccm würde ich dir auf keinen Fall empfehlen. Und normale Beschleunigungswerte. Die 0-100 muss nicht in 4 Sekunden angestrebt werden. ;-) Ich würde dir auch eher etwas im Stil einer Enduro oder eben im Stil der Gladius, also ein Naked empfehlen. Sind von der Sitzposition sehr gut handelbar. Aber auch da gibt es natürlich himmelweite Unterschiede: Bei einer Gladius bist du bei 53KW/72PS. Eine Kawasaki Z7 ist dann aber schon bei rund 81KW/110PS. Das geht dann schon ziemlich ab unterm Hintern.


    Empfehlenswert scheint auch die neue MT-07 von Yamaha zu sein, sehr gute Testergebnisse, sieht gut aus, wendig, leicht, kräftig und gerade mal 7800 CHF teuer:


    http://www.yamaha-motor.eu/ch/…te/motorrad/mt/mt-07.aspx


    Betr. der Prüfung: Nein: "A" musst du nehmen. Du bist ja über 25ig oder? A25 ist für unter 25-jährige. Dann darfst du nur auf 25KW plombierte Motorräder fahren. Nach zwei Jahren dann bekommst du den A-Ausweis. Ab 25ig Jahren kannst du aber direkt die A machen, dann kannst du fahren was du willst. ;-)


    Betr. der Prüfung: Du hast logischwerweise ein Motorrad, wenn du den Lernfahrausweis holst. Ob du dich zur Prüfung anmeldest, das entscheidet dann der Fahrlehrer. Denn du wirst 3 Samstage (Sind meistens Samstags) im Grundkurs verbringen. Kat A. hat 12 Stunden. Da fährst du in einer Gruppe jeweils 4 Stunden 8ten, übst Vollbremsung, Manöver etc. Danach wirst du noch einige Fahrstunden machen (Ist aber glaube ich nicht obligatorisch, aber ansonsten: Wenn du nicht ein absolutes Talent bist, wirst du das brauchen). Denn das praktische Fahren ist sehr wichtig. Was an der Prüfung nicht gerne gesehen wird, wenn du voll in die Eisen musst. Von einem Motorradfahrer wird erwartet, dass er den ganzen Verkehrt doppelt und dreifach im Auge hat als ein Autofahrer. Dann machst du die Prüfung und du hast den "Fötzel".


    Ach ja: Eine Faustregel sagt: Am Anfang legt sich jeder mal hin. Von daher ist es auch eine gute Möglichkeit, sich irgend eine günstige Occasion XT (600/660 Enduro) zu holen, damit Fahrschule, Prüfung und ein Saison lang Erfahrungen zu sammeln und dann erst sein definitives Motorrad. Denn bei einem Occasionshobel, der schon die ein oder andere Schramme hat, stört dich das weniger, als wenn du dein perfekt lackiertes poliertes Bike hinlegst. Gute Adresse für Occasionen: http://www.motorradhandel.ch


    Betr. der Ausrüstung: So 2000 CHF wirst du schon mindestens hinlegen müssen: Alleine ein guter Helm kostet etwa 500-800 CHF, ein Lederkombi (Man kann heute oftmals die Jacke abtrennen, sind also nicht mehr diese "Bobfahrer-Anzüge) kostet auch 1500-1800 CHF. Handschuhe vielleicht 150 CHF, Nierengurt 100 CHF, Stiefel kosten sofort auch 300-400 CHF. Wie du aber extrem sparen kannst: Es gibt viele Motorrad-Outlets. Bei uns in der Stadt Luzern hat es den Silverstone-Park. Die verkaufen letztjährige Modelle und das sehr günstig. Da sparst du 30-50%.

  • Merci für die vielen Tips :)


    Die MT-07 gefällt mir auch, ist ja sehr ähnlich wie die MT-09. Auch die von Adi genannten Modelle sind alle hübsch. Jeweils halt eher die aktuelleren Modelle davon (Ich mag moderne, etwas kantigere Designs irgendwie lieber).


    Adi, du meinst, wenn es auch V2 sein darf. Öh, bö?! ^^
    Das hab ich mich beim durchschauen schon gefragt. Was machen die unterschiede zwischen 2, 3 und 4 Zylinder aus. Ist das für Anfänger überhaupt relevant?!

    "Es gibt auf der Welt drei Dinge wo Du sinnlos Kohle verpuffen kannst: Frauen, Computer und Autos."
    Sinclair

  • Ich persönlich finde 4 Zylinder etwas einfacher, weil viel gutmütiger im Lastwechsel und die Leistungsenfaltung bei 4 Zylindern vllt. etwas einfacher zu handhaben für einen Anfänger, da V2 Motoren meistens im Unteren bis mittleren Drehzahlbereich mehr Drahmoment stemmen als die 4 Zylinder, welche ihr Potential meistens mit zunehmender Drehzahl entfalten :D Ist halt schlussendlich auch eine Geschmacksfrage, gerade Soundtechnisch


    Die von Sneak angesprochene Empfehlung auf schwächere Krafträder ist Grundsätzlich richtig. Wichtiger finde ich jedoch die Charakterfrage: Ziehst du gerne am Kabel ist ein 140 PS vllt nicht ganz das richitige. Ist man ein eher zurückhaltender Fahrer, ist ein solches Motorrad nicht so ein Problem. Im Zweifelsfalle eher zum Schwächeren Rad tendieren :-)


    Auf jeden Fall würde ich ein eher günstigeres Modell mit etwas "Lebenserfahrung" aber Technisch gutem Zustand tendieren. Wie Sneak schon gesagt hat, irgendwann legt sich jeder mal hin, gerade als Anfänger. und WENNS dann passiert, dann lieber mit einem älteren Bike...


    *EDIT*
    Was zum Thema hinlegen noch erwähnenswert ist: Ich würde auf ein unverschaltes Modell tendieren, weil 1. Fährt man durch den Gegenwind automatisch weniger schnell und 2. erzeugt man viel weniger Schaden wenn man sich hinlegt (Verschalungen reparieren kostet ein Heidengeld oder viell schweiss) und sieht eh noch viel besser aus :gap

  • Ich würd auch nichts zu starkes Nehmen für den Anfang. Mehr Power bringt dir nicht viel für die Beherrschung, im Gegenteil.

    Bremsen macht die Felge dreckig!
    Mitglied der PC4all Schlägertruppe!!!
    DutcheKa (04:41 PM) : aye, skipper ;)
    ...Weasel stopped DLS spamming-spree!
    "National sein heisst nicht, fremde Völker hassen, sondern das eigene Volk lieben." Peter Rosegger (1843 - 1918)
    Unbent, Unbowed, Unbroken! ©Hammerfall 2005 - Pain is temporary, Pride is forever ©? - ONE SHALL STAND. ONE SHALL FALL.©The Transformers 1984


    Meine Ricardo-Auktionen!

  • Ich habe mit einem Yamaha XJ6 N begonnen. Hat irgendwas um die 77 PS. Anfangs war ich aber noch mit 25 kW unterwegs und das fand ich schonmal nicht sooo langsam. Als ich dann die Drossel entfernen konnte fuhr ich zuerst ganz sachte, weil ich nicht wusste, wie bzw. wann sich die Mehrleistung genau bemerkbar macht. Als ich dann das erste mal richtig Gas geben konnte, fühlte es sich an, als ob bei ca. 5500 rpm jemand ein Gummiband hinter mir durchschnitt, das mich zurückhielt. Diese "lumpigen" 77 PS schoben mich nach vorne, wie ich es mir nicht hätte vorstellen können.. unglaublich..


    Schlussendlich war ich froh mit weniger Leistung begonnen zu haben. Wenn man halt mal ausprobieren will, was da so geht, dann ist man u.U. froh, wenn da nicht gleich eine Atombombe unterm Hintern explodiert. :rock

  • hier paar Vorschläge für coole Helme:


    http://www.break.com/pictures/…otorcycle-helmets-2594615


    8)

    2006: "Aber wenn die Lehrer mal abgesehen fragt man sich, wo sie die Physik gelassen haben.. Und Knochen und so haben sie grad auch nicht.." ©Yarrow
    2007: "moonie ist keine Frau. moonie ist eine Gamerin!" ©Lord of Darkness
    2008: "Wer bedroh ich den, ...... und wens so wer, dan sicher mit recht!" ©SmallX2
    2009: "wir sollten die Bildschirme unter den Tisch stellen, da es nicht soviel Platz hat" ©Tobi_Wan @ t2w LAN
    2010: "Hör doch auf ständig rumzutrollen!" ©Tulpe (JackCarter)
    2011: "Bleibt aber immer noch die Frage, wo das ganze Backupen? (Zu Snipa Guck)" ©Tobi_Wan
    2012: "Eigentlich wollte ich Aromat auf eure Vermicelles tun, wusste aber nicht, ob ihr Alkohol mögt" ©Tobi_Wan
    2013: "ich bin kein armer Schlucker." ©Tulpe (JackCarter)
    2014: "dr Aschi wo ds Intranet programmiert het ... unds Internet" ©RAYDEN
    2015: "Dieses Forum hat 2 Suchmöglichkeiten: [SUCHEN] und Snipa" ©ReDiculum
    2016: "Trump wird ein hervorragender Präsident werden :)" ©1984

  • Quote

    Original von AdiZollet
    Ich persönlich finde 4 Zylinder etwas einfacher, weil viel gutmütiger im Lastwechsel und die Leistungsenfaltung bei 4 Zylindern vllt. etwas einfacher zu handhaben für einen Anfänger, da V2 Motoren meistens im Unteren bis mittleren Drehzahlbereich mehr Drahmoment stemmen als die 4 Zylinder, welche ihr Potential meistens mit zunehmender Drehzahl entfalten :D Ist halt schlussendlich auch eine Geschmacksfrage, gerade Soundtechnisch


    Dann wäre ein 3-Zylinder ein wunderbarer Kompromiss, nicht? :-D


    Also ich hatte ähnliche Grundvoraussetzungen vor 3 Jahren.
    Habe 2011 die grosse A gemacht (ohne A1 oder F oder dergleichen vorab) Sass aber schon ein, zweimal auf einer 125er und einer 600er Maschine, jedoch nur im Geschwindigkeitsbereich um die 60 km/h.


    Habe mir zuerst die Ausrüstung geholt beim Polo/Louis.
    Habe nach dem Lösen des "L"öu's eine Speed Triple 1050 gemietet für einen Tag und dem Mech vorher kurz gesagt, er soll noch einen blauen L montieren :D. Der guckte etwas komisch, erklärte mir kurz wo sich Schaltung und Bremse befinden und dann bin ich einen halben Tag eine Nebenstrasse rauf und runtergefahren. Die andere Hälfte des Tages habe ich mit Gagagugugigzumärit bereits eine Buechibergtour absolviert.


    Nun denn, habe mir dann ebensoeine Maschine gekauft, bis anhin ca.7000 km draufgespielt, 3 Sicherheitskurse absolviert und fahre mittlerweile die 4. Saison.


    Wichtig: Handgelenk im Griff haben und Vorausschauen. Der Rest geht irgendwann von selbst.


    HTPC: Wolfdale E8200 C2D, 256 GM SSD Samsung 840, 4 GB Mushkin HP2-6400, Asus Radeon 6450 low profile, Zalman CNPS7000-Cu, Pio BDC-202 BluRay, Ahanix D.Vine MCE303 low profile

    Homecinema: Sony KDL55W905, Front: Piega 5 Premium, Back: KEF KHT, Onkyo TX-NR 809, Onkyo BD-SP 809
    Workstation: T430s, 16 GB DDR3, 180 GB SSD


    LAV Filters - open source ffmpeg based media splitter and decoders - including the NVIDIA CUVID Hardware decoder
    Advanced MPC-HC Setup Guide

  • 1.) Formular hohlen oder im Netz ziehen & Ausfüllen
    2.) Sehtest machen und ein neues Passfoto (darf gelächelt werden ^^ )
    3.) Bei der Gemeinde die Heimatbestätigung hohlen und gleich abschicken lassen.


    Ca. 7 Tage später hast du deinen Lehrfahrausweis :gap


    So kann man auch ein wenig testen und später die Bikes vor dem Kauf ausprobieren, ob Naked oder Rennbock musst du wissen... das weiss ich selber nicht so richtig :applaus

    FIVE RULES TO REMEMBER IN LIFE
    1. Money cannot buy happiness but its more comfortable to cry in a Audi than on a bicycle.
    2. Forgive your enemy but remember the bastards name.
    3. Help someone when they are in trouble and they will remember you when they're in trouble again.
    4. Many people are alive only because it's illegal to shoot them.
    5. Alcohol does not solve any problems but then again, neither does milk.

  • Ich wühl da mal raus, denn ich hab mich in die MT-07 verliebt. Hat jemand von euch dieses Bike? Falls ja, immer noch zufrieden? Mir gefällt die MT-09 nicht, weil sie zu "Renntöff"-Mässig rüberkommt mit den 3 Zapfen. Die MT-07 mit 2 Zapfen hat mit einer Akro oder Arrow einfach den geileren Sound. Ich mag den Musclecar Ton eher als das F1/Ferrari geheule.

  • Ist halt eine Frage des Geschmacks, ich hätte jedenfalls nichts einzuwenden gegen einen 2 Zylinder. Im Gegenteil, finde es spassiger zu fahren als einen 4-Zylinder.


    Wenn dir die MT-07 gefällt wieso nicht?
    Gleiche Klasse wäre wohl noch Suzuki Gladius 650, Kawasaki ER-6n, Ducati Monster 821, KTM 690 Duke usw. Aber die sind AFAIK alle teurer.

  • Quote

    Original von Mannyac


    Gleiche Klasse wäre wohl noch Suzuki Gladius 650, Kawasaki ER-6n, Ducati Monster 821, KTM 690 Duke usw. Aber die sind AFAIK alle teurer.

    Jup, habe mir alle mal angeschaut (nicht gefahren) und vom Preis/Leistung komnmt die MT-07 schon ziemlich attraktiv davon. Jetzt geh ich sie mal in RL anschauen und ev. fahren. Den 25KW Ausweis habe ich ja schon vom 125er in den 90'er Jahren.